Trügerische Textnachrichten

Online-Dating: "Wir verlieben uns in Phantasiegestalt"

+
  • schließen

Beim Online-Dating kann man sich  leichter in Nachrichten verlieben als in das echte Date.

"Wir verlieben uns nicht in den Schreiber, sondern in eine Phantasiegestalt, die wir zu den Worten erfinden", sagte der Stuttgarter Philosoph Philipp Hübl der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb ist die Enttäuschung oft groß, wenn man das Online-Date zum ersten Mal analog trifft und er oder sie dem Ideal nicht entspricht." 

Dazu kommt, dass beim Ausfüllen des Online-Profils oder in Nachrichten gerne etwas geflunkert wird, wie Umfragen zeigen. "Wir wollen immer vor uns selbst und anderen in einem guten Licht erscheinen."

Mehr zum Thema:

Ehrlich liebt am längsten: Lügen beim Online-Dating

Online-Dating: So wählerisch sind die Deutschen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.