Bei Öhringen

Stau auf der A6: Lkw-Unfall war Schuld

+
  • schließen

Am Morgen kam es zu einem schlimmen Unfall mit drei Lkw.

Ein Schwerverletzter, über 60.000 Euro Sachschaden und bis zu 17 Kilometer Stau waren die Folgen eines LKW-Unfalls am Morgen des Dienstags auf der A 6. Kurz vor 6.30 Uhr hatte sich zwischen den Anschlussstellen Öhringen und Bretzfeld ein Stau gebildet, dessen Ende ein 58-Jähriger offensichtlich zu spät erkannte. 

Der LKW prallte offensichtlich ungebremst gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Sattelzuges. Dieser wurde auf den davor befindlichen LKW geschoben. Da zuerst befürchtet wurde, der 58-Jährige sei eingeklemmt, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Öhringen verständigt. Der Trucker konnte sich aber doch selbst aus dem Wrack seines Lasters befreien. 

Er wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Der Fahrer im zweiten Sattelzug erlitt leichte Verletzungen. Bis 11.30 Uhr mussten zur Bergung der Verletzten, der Unfallaufnahme und zum Bergen der Sattelzüge der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Zwei-Meter-Sturz: Mit dem Mofa durch die Hecke

Mann (39) von Zug erfasst: Schwer verletzt

Tanklaster umgekippt: Ätzende Flüssigkeit ausgelaufen!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare