Maultaschen lassen sich zu jeder Zeit ziehen

Neuer Automat liefert nur ein Produkt – aber alle Schwaben wollen es haben

An einer Tankstelle in Öhringen in Baden-Württemberg steht jetzt ein besonderer Automat für Lebensmittel.
+
An einer Tankstelle in Öhringen in Baden-Württemberg steht jetzt ein besonderer Automat für Lebensmittel.
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

In Öhringen bei Stuttgart gibt es seit einigen Tagen einen besonderen Automaten. Statt Süßigkeiten oder Getränken verbirgt sich hier ein Produkt, das Schwaben lieben.

Zugegeben, es ist ja ein Vorurteil. Schwaben würden immer nur gucken, nicht kaufen. Sparsam seien sie, sagt der Volksmund. Doch selbst wenn das zutreffen sollten - bei einem Produkt können alle Schwaben nicht „Nein“ sagen. Und das hat ein Unternehmen aus dem Großraum Stuttgart mittlerweile sogar in einen Automaten gesteckt, der rund um die Uhr Zugang zu der Leibspeise gewährt: den Mauldasch-O-Mat.

Nahe Stuttgart: Automat liefert nur ein Produkt - alle Schwaben fahren drauf ab

Seit Mitte Januar steht der Automat, der laut einem der Gründer „Maultaschen, Maultaschen und Maultaschen“ enthält, an einer Tankstelle in Öhringen bei Stuttgart. Schon zuvor gab es einen Mauldasch-O-Mat in Berglen-Steinach. Maultaschen, oder wie die Schwaben sagen „Mauldasch“ gibt es hier frisch in verschieden großen Packungen - und sogar in Dosen. Dann sogar als Gerichte in den Geschmacksrichtungen „Curry, Sauerbraten oder auch Fleischkäse“, wie einer der Ideengeber in einem entsprechenden Youtube-Video verrät.

An einer Tankstelle in Öhringen in Baden-Württemberg steht jetzt ein besonderer Automat für Lebensmittel.

Klingt gewöhnungsbedürftig? Offenbar nicht für waschechte Schwaben und ihre Küche. Hier sind die Maultaschen längst eine Institution. 2009 wurden die Schwäbischen Maultaschen sogar von der EU geschützt. Das bedeutet: Mindestens eine der Produktionsstufen muss in einem definierten Gebiet stattfinden. Dazu zählen ganz Baden-Württemberg und der Regierungsbezirk Schwaben in Bayern.

Maultaschen: Schwaben wollen mehr solcher Automaten

Was drin ist in den Maultaschen kann von Gemüse bis zu verschiedenen Fleischsorten variieren. Letzterem sollen die Maultaschen sogar ihren Spitznamen verdanken: „Herrgottsbscheißerle“. Erzählungen behaupten, dass einst schwäbische Mönche ihr Fleisch in der Fastenzeit in Teig einwickelten, um es vor dem lieben Gott zu verstecken.

Heute geht es wohl weniger ums Schummeln bei den Maultaschen als vielmehr ums Genießen und um modern ausgelegte Tradition. Das hat auch das Unternehmen „I love Mauldasch“ für sich erkannt und verkauft seit 2011 unter anderem im Foodtruck Maultaschen in allen Variationen. Damit kamen die Schwaben sogar schon im Fernsehen groß raus. Die Idee mit dem Automaten fand 2020 erstmals Umsetzung.

Bei Stuttgart: Automat liefert ein Produkt - alle Schwaben wollen es

„Großartig, wir freuen uns, dass ihr da seid“ oder „geile Sache“, aber auch „schon ausprobiert, sehr lecker“ lauten die Reaktionen in den sozialen Netzwerken zum Automaten mit den Maultaschen. Und: Gleich mehrere Schwaben wünschen sich einen Automaten auch in ihrer Nähe.

Für die Macher des Mauldasch-O-Mat ist wichtig, mit den Maultaschen ein Lebensgefühl zu transportieren. Besonders auch in Corona-Zeiten. „Unsere Mission ist daher, die Maultasche, die schwäbische Region und damit auch das Land Baden-Württemberg mit all diesen Eigenschaften nicht nur national, sondern weltweit zu vertreten und bekannt zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung zur Idee des Unternehmens. Mit dem neuen Automaten dürfte das Ziel wieder ein Stück näher rücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema