Wohl für mehrere Sachbeschädigungen verantwortlich

Dumm gelaufen! Sprayer-Girls von Polizist beobachtet

+
Symbolbild.
  • schließen

Die beiden Mädchen dachten wohl nicht, dass sie erwischt würden.

Sie haben offenbar so einiges auf dem Kerbholz. Doch der neuerliche Versuch zweier Mädchen Graffiti zu sprühen, ging gründlich in die Hose. Ein Polizist beobachtete sie mit Spraydosen.

Die 14- und 15-jährigen Mädchen hantierten mit Spraydosen am Vorplatz des Amtsgerichts Öhringen und an einer Mauer der Fürstlichen Forstverwaltung. Da in zurückliegender Zeit immer wieder Sachbeschädigungen durch "Sprayen" verursacht wurden, sollten die Jugendlichen kontrolliert werden.

 Beim Erkennen der Polizeibeamten rannten die beiden sofort davon. Ohne Erfolg! Die Polizeibeamten holten sie ein und nahmen sie vorläufig fest. Die Mädchen hatten eine Plastiktüte mit Spraydosen dabei und dürften für mehrere Sachbeschädigungen durch "Sprayen" in Frage kommen.

Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich inzwischen auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Heilbronner Messerstecher: Urteil gefallen

Gefährliches Hobby: Unbekannte schießen auf Scheiben

Top

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare