Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

48-Jähriger nach Angriffen mit Gabel und Flasche in Lebensgefahr

+
Symbolbild.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Der Tatverdächtige tritt auch noch auf den am Boden Liegenden ein.

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in der Nacht auf Samstag in Öhringen schwebt ein 48-Jähriger in Lebensgefahr. Der 36-jährige Tatverdächtige sitzt derweil in Untersuchungshaft.

Der Tatverdächtige befand sich zusammen mit zwei weiteren Personen in einem Zimmer einer städtischen Notunterkunft in Öhringen, Am Bahndamm. Bisherigen Erkenntnissen zufolge griff der 36-Jährige kurz vor 3 Uhr den 48-jährigen Zimmerbewohner tätlich an.

Im weiteren Verlauf verletzte er ihn mit einer Gabel und einer Flasche schwer. Letztlich trat er noch mehrfach auf den am Boden liegenden Mann ein. Ein Zeuge ging dazwischen und konnte vermutlich dadurch weitere Übergriffe verhindern.

Die Polizei war zwischenzeitlich verständigt worden und nahm den Tatverdächtigen wenig später noch am Tatort fest. Beide Männer standen erheblich unter Alkoholeinwirkung.

Der 48-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und musste aufgrund seiner schweren Verletzungen in eine Spezialklinik verlegt werden. Er befindet sich in Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 36-Jährigen, der im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Rollstuhlfahrer angegriffen! Mann mit Hakenkreuz-Tattoo gesucht

Messerstecherei in Asylantenheim: Fünf Verletzte

Unfall in Heilbronn: Fußgänger von Pkw erfasst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema