Er ist „psychisch auffällig“

Mann droht in Öhringen mit Bombe - großer Polizeieinsatz

Eine Absperrung der Polizei vor einem Tatort (Symbolbildsammlung)
+
In Öhringen drohte ein Mann mit einer Bombe in seinem Rucksack. (Symbolbild)
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

In Öhringen kam es am Freitagmittag zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein Mann drohte, mit einer Bombe in einen Supermarkt gehen zu wollen.

Aufregung in Öhringen am Freitagmittag, 11. Juni. Die Polizei musste zu einem größeren Einsatz ausrücken, weil ein Mann mit einer Bombe in seinem Rucksack drohte. Auch ein Sprengstoffhund war im Einsatz.

Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 11 Uhr alarmiert. Er sei am Bahnhof Öhringen von einem ihm unbekannten und verwirrt wirkenden Mann angesprochen worden.

Öhringen: Mann droht mit Bombe - großer Polizeieinsatz

Dieser hatte dem Zeugen gegenüber eine erschreckende Ankündigung gemacht: Er habe eine Bombe in seinem Rucksack und wolle damit nun in einen nahegelegenen Supermarkt gehen.

Daraufhin rückten laut Polizei „zahlreiche Einsatzkräfte und ein Sprengstoffhund“ aus. Sie durchsuchten die Umgebung und den angegeben Supermarkt. Gegen 13 Uhr dann die Entwarnung: „Es konnte nichts Verdächtiges gefunden werden.“

Bei dem Bombendroher handelt es sich um einen 59-jährigen „psychisch auffälligen“ Mann, wie die Ermittler mitteilen. Er sei schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema