Polizei findet ihn

Betrunkener macht erst durch auffällige Fahrweise auf sich aufmerksam - dann durch das Gegenteil

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Mann war nach einer anstrengenden Fahrt offenbar zu erschöpft, um diese fortzusetzen.

Ziemlich anstrengend war die Fahrt für einen 56-Jährigen offenbar am Sonntagabend in Öhringen. Nachdem er erst durch eine miese Fahrweise aufgefallen war, konnte die Polizei das Gegenteil feststellen - besser war das allerdings auch nicht.

Der Mann war gegen 17 Uhr mit seinem Mercedes auf der Neuenstadter Straße unterwegs und fuhr dabei in deutlichen Schlangenlinien. Dabei geriet er mit seinem Auto immer wieder auf die Gegenfahrbahn und fuhr über Verkehrsinseln. Schließlich stoppte er an der Haltebuch nahe einem Schnellrestaurant. Verkehrsteilnehmer benachrichtigten die Polizei.

Öhringen: Betrunkener verliert Führerschein

Als die Beamten vor Ort eintrafen, lief zwar der Motor des Mercedes noch, der Fahrer war jedoch am Steuer eingeschlafen. Der Grund für den Erschöpfungszustand des 65-Jährigen war schnell klar. Eine deutliche Alkoholfahne streifte die Ordnungshüter und veranlasste sie zur Anordnung eines Alcotests bei dem Mann.

Nachdem dieser einen Wert von über 1,6 Promille anzeigte, standen für ihn der Führerscheinentzug und eine entsprechende Anzeige außer Frage.

Mehr Polizeimeldungen

Großer Erfolg: Drogenring im Kreis Heilbronn gesprengt

Reifenplatzer auf A81: Familie bei Unfall verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare