Glück im Unglück

Ultraleichtflugzeug: dramatische Notlandung bei Boxberg

+
Symbolfoto
  • schließen

Die Insassen kommen mit leichten Verletzungen davon.

Da hatte der Pilot aber mächtig Schwein gehabt. Heute musste der 70-Jährige auf der Kreisstraße K2839 zwischen Boxberg-Epplingen und Boxberg-Schweigern gegen 15.15 Uhr mit seinem Ultraleichtflugzeug notlanden.

Er und sein 34-jähriger Co-Pilot waren  am Nachmittag in Boxberg-Unterschüpf von dem dortigen Kleinfluggelände gestartet. Vermutlich wegen eines technischen Defektes musste der Pilot kurze Zeit später die Notlandung einleiten und entschied sich dazu, die K2839 als Landebahn zu nutzen.

Bei der Landung streifte eine Tragfläche einen Baum. Das Flugzeug drehte und überschlug sich. Hierbei erlitten die beiden Insassen leichte Verletzungen. Für Luftaufnahmen der Unfallstelle war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Um das Flugzeug zu bergen, mussten Teile der Tragflächen abmontiert werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 70.000 Euro.

Alle Polizeimeldungen gibt's hier.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare