Zum Glück werden sie rechtzeitig gerettet

Drei Männer bewusstlos! Arbeiter entgehen in Neuenstadt nur knapp einer Tragödie

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Männer klagen bei Arbeiten in Neuenstadt-Kochertürn plötzlich über Atembeschwerden und werden bewusstlos.

Fast wäre der Einsatz von Arbeitern in Neuenstadt-Kochertürn zu einer Tragödie geworden. Die drei 29 bis 58 Jahre alten Männer reinigten in einem landwirtschaftlichen Betrieb die Regenwasserzisternen. Doch plötzlich wurden sie einfach bewusstlos.

Die Arbeiter waren mit einer Leiter auf den Grund einer der Zisternen hinabgestiegen. Diese war aufgrund der langen Trockenheit leer und es sollte der sich angesammelte Schlamm am Boden beseitigt werden. Plötzlich erlitten alle drei Atembeschwerden und wurden bewusstlos.

Tragödie knapp verhindert: Männer werden rechtzeitig gerettet

Zum Glück waren der Arbeitgeber und weitere Arbeiter dabei und konnten das Trio retten. Der Rettungsdienst fuhr die Drei nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach dem derzeitigen Kenntnisstand nicht. Die alarmierte Feuerwehr stellte bei Messungen allerdings eine lebensbedrohliche Menge Kohlenmonoxid auf dem Grund der Zisterne fest.

Die Polizei geht davon aus, dass in der auf dem Grund liegenden Erde die darin vermischten Blätter und Äste von nahe stehenden Bäumen im Laufe der Zeit vergoren sind, sich das Kohlenmonoxid gebildet hat und beim Auflockern des Schlamms während der Arbeiten frei wurde.

Mehr Polizeimeldungen:

Audi-Fahrer flüchtet von Unfallort: Dummerweise lässt er ein Erkennungszeichen zurück

Golf GTI einfach nochmal frisiert: 30-Jähriger wird gleich zwei Mal mit illegalem Auto erwischt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare