Ganz dumm gelaufen 

Golf GTI einfach nochmal frisiert! 30-Jähriger wird gleich zwei Mal mit illegalem Auto erwischt

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Mann wird in Neckarsulm von der Polizei angehalten. Und die merkt sofort, dass an dem Golf GTI so einiges nicht passt.

Diese Meldung der Polizei stammt wieder einmal aus der Kategorie "ganz dumm gelaufen". Ein 30-Jähriger wurde am Mittwochnachmittag sprichwörtlich aus dem Verkehr gezogen, weil er seinen VW Golf GTI ordentlich frisiert hatte. Schnell stellten die Beamten fest: Es war nicht das erste Mal.

Tuning: Polizei erwischt GTI-Fahrer

Der Mann wurde in Neckarsulm von der Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums im Rahmen einer Tuning-Auto-Kontrolle angehalten. Schnell bemerkten die Spezialisten, dass einiges an seinem VW Golf GTI nicht bestimmungsgemäß war.

Getunter VW Golf GTI: Sachverständiger stellt 17 Verstöße fest

Deshalb wurde das Fahrzeug zu einem Sachverständigen gebracht. Dieser stellte sage und schreibe 17 erhebliche Mängel fest. Das Auto musste als verkehrsunsicher eingestuft werden, weshalb am Kennzeichen sofort der Stempel der Hauptuntersuchung abgekratzt wurde.

Illegale Veränderungen am Golf GTI: Jetzt wird's teuer

Das Kuriose: Die Polizei stellte fest, dass das Fahrzeug des 30-Jährigen erst vor sechs Wochen wegen derselben Verstöße beanstandet worden war. Was war passiert? Nach dem Vorfahren bei einem Sachverständigen, hatte er den Golf GTI einfach wieder in den alten illegalen Zustand gebracht. Nun erwarten ihn eine dreistellige Geldbuße und Punkte in Flensburg.

Mehr Polizeimeldungen:

Bei Schwelbrand in Wohnung: Exotische Reptilien qualvoll verendet

Frontalcrash auf B292: Zwei Schwerverletzte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare