Stadt Neckarsulm will Verursacher finden

Unfassbare Umweltsünde! Ganze Lkw-Ladung Müll in Wald abgeladen 

+
Der Müllberg wurde eine Böschung im Wald hinabgekippt.
  • schließen
  • Anna-Maureen Bremer
    Anna-Maureen Bremer
    schließen

Der Müll wurde einfach eine Böschung hinunter gekippt. Die Stadt Neckarsulm ist dem Verursacher auf der Spur.

Was sich unbekannte Müllsünder in Neckarsulm erlaubt haben, macht die Verantwortlichen der Stadt derzeit wütend. In der Nähe des Dahenfelder Bahnhof unterhalb des Schweinshag waren schätzungsweise über 40 Müllsäcke und weiterer Schrott einfach in ein Waldstück gekippt und dort illegal entsorgt worden. Der "Umweltfrevel", wie die Stadt das widerliche Vergehen bei Facebook bezeichnet, könnte aber vielleicht gerade aufgrund seiner Ausmaße zum Täter führen.

Umweltsünde in Neckarsulm: Ehrenamtlicher entdeckte den Müll

"So geht es nicht", schreibt die Stadt auf Facebook. Die Lkw-Ladung Müll wurde eine Böschung hinunter geschmissen. Für die Stadt bedeutet das sicherlich enormen Aufwand für die Reinigung. Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter im Feldschutz hatte die Verschmutzung gemeldet.

"Es handelt sich offenbar um Reste einer Hausrenovierung", erklärt Pressesprecher Andreas Bracht auf echo24.de-Anfrage. "Es handelt sich hier um einen Umweltfrevel in Tateinheit mit einer Ordnungsstörung."

Lkw-Ladung Müll im Wald: So will die Stadt dem Umweltsünder auf die Schliche kommen

Sollte der Müllsünder ermittelt werden, wird die Stadt Strafanzeige gegen ihn bei der Polizei erstatten. Dann muss der Täter auch alle Kosten tragen, die der Stadt Neckarsulm nun durch den Abtransport und die Entsorgung entstanden sind. Dafür wird der riesige Müllberg derzeit durchsucht. Bei der enormen Menge hofft die Stadt auf Hinweise, die auf den Verursacher schließen lassen.

Auch Zeugen könnten entscheidend zur Aufklärung beitragen. Immerhin muss der ganze Unrat wohl mit einem größeren Fahrzeug an die Ablagestelle transportiert worden sein. Hinweise gehen an das Ordnungsamt (Tel.: 07132/35-213) oder den Bauhof (Tel.: 07132/35-314). Bracht: " Die Stadt nimmt Hinweise aus der Bevölkerung auf ähnliche Verschmutzungen oder Ablagerungen von wildem Müll grundsätzlich dankbar entgegen."

Auch interessant

Falsche Polizisten unterwegs: Heilbronner Region von Anrufen geplagt

Autos ohne Fahrer mitten in Heilbronn: Eine Gefahr für den Stadtverkehr?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare