Erst unsittlich angefasst - dann abgedampft

Pervers: Radler belästigt junge Joggerin bei Neckarsulm - Zeugen gesucht

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

Zwischen Neckarsulm und Erlenbach war eine junge Frau joggen. Da fuhr ein Radfahrer vorbei - und grapschte ihr einfach an den Allerwertesten.

  • Eine junge Frau ist joggend zwischen Neckarsulm und Erlenbach unterwegs.
  • Plötzlich fährt ein Radler vorbei und greift der 26-Jährigen an den Hintern.
  • Der Täter ist zwischen 16 und 20 Jahre alt und hat rötliche Haare, meldet diePolizei Neckarsulm.

Noch unklar ist, ob der Gesuchte möglicherweise Ferdi Fummler,Toni Touch oder möglicherweise doch Günther Grapsch heißt. Sicher ist aber: Am Mittwochabend hat eine 26-jährige Frau beim Joggen zwischen Neckarsulm und Erlenbach einen sehr unangenehmen Moment erlebt. Die junge und offenbar nicht unattraktive Frau joggte gegen 19.30 Uhr auf einem Fahrradweg zwischen Neckarsulm und Erlenbach, als sie von einem vorbeifahrenden Fahrradfahrer an ihrem Hintern angefasst wurde. Dreist: Der Radfahrer fuhr mit seinem Mountainbike nach der unsittlichen Berührung einfach auf und davon - und blieb auch auf das Rufen der 26-Jährigen nicht stehen.

Nach den Beschreibungen der belästigten jungen Frau ist der widerliche Grapscher etwa zwischen 16 und 20 Jahre alt. Er hat eine recht schlanke Erscheinung und trägt rötliche, kurze Haare mit Bartansatz. Während der Tat trug er eine Basecap - mit dem Schild nach hinten - und ein hellblaues Langarm-Shirt. Außerdem hatte der Grapscher zwischen Neckarsulm und Erlenbach eine graue Jogginghose an und einen blauen Eastpak-Rucksack auf dem Rücken.

Polizei Neckarsulm sucht Zeugen: Wer hat den perversen Grapscher gesehen?

Wer am Mittwochabend in Neckarsulm oder Erlenbach eine Person gesehen hat, auf die die Beschreibung der belästigten Geschädigten zutrifft oder der sonstige Hinweise auf den Täter geben kann, meldet sich beim Polizeirevier Neckarsulm - und zwar unter Telefon 07132/93710.

Leider ist der Grapscher, der am Mittwochabend zwischen Neckarsulm und Erlenbach unterwegs war, bei Weitem nicht der einzige Widerling, der in der Region sein Unwesen treibt: Erst vor Kurzem hat ein Mann am Bahnhof Kindern sein bestes Stück offenbart. Und in Künzelsau traf eine Zehnjährige auf einen Perversen, der mit offenem Hosenstall unterwegs war.

Rubriklistenbild: © AdobeStock

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema