Suche nach Tätern läuft

Geldautomaten in Neckarsulm und Mosbach gesprengt - Täter auf der Flucht

+
  • schließen

Innerhalb einer Viertelstunde kam es zu zwei Sprengungen an Geldautomaten in Neckarsulm und Mosbach. Die Polizei fahndet nach den Tätern. 

+++ Update 9.10 Uhr +++ 

In Neckarsulm und Mosbach sprengten Unbekannte zwei Geldautomaten - einmal mit Erfolg, einmal mussten sie ohne Beute flüchten: Um 3.30 Uhr fuhren zwei maskierte Täter mit einem silbernen PKW Kombi direkt vor eine Bank in der Neckarsulmer Marktstraße. Beide trugen Skimasken und Ganzkörperschutzkleidung. 

Dank Aufnahmen der Überwachungskamera weiß die Polizei, dass das Duo das notwendige "Handwerkszeug" in den Vorraum der Bank getragen hat und den Geldautomaten sprengte. Anschließend fuhren sie in eine unbekannte Richtung weg. Wie viel Geld sie erbeutet haben, ist noch unklar. 

Mosbach: Sprengung von Geldautomat misslingt - Polizei sucht Zeugen

Nur eine Viertelstunde später gab es eine Explosion im Vorraum einer Bank in der Mosbacher Kesslergasse. Zeugen sahen auch hier zwei Täter, die mit einem schwarzen Fahrzeug vorfuhren. In diesem Fall misslang die Sprengung, die Unbekannten mussten ohne Beute fliehen. 

Sowohl in Neckarsulm als auch in Mosbach wurden Großfahndungen eingeleitet, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden wurde. Die Polizei sucht in beiden Fällen nach Zeugen, die unter anderem zu den Fahrzeugen Näheres sagen können. Hinweise gehen an die Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444 oder die Kripo Mosbach, Telefon 06261 8090.

+++ Ursprungsmeldung 26. Juli 8.22 Uhr +++

Ein Hubschrauber über Neckarsulm erregte in den frühen Morgenstunden die Aufmerksamkeit. Grund für den Einsatz war eine Fahndung der Polizei: Gegen 4.30 Uhr wurde in Neckarsulm ein Geldautomat gesprengt. In diesem Zusammenhang suchten die Beamten nach einem silbernen Kombi, wie ein Sprecher gegenüber echo24.de bestätigte. Wie hoch der Schaden ist und welche Summe an Geld gestohlen wurde, ist noch unklar. 

Ebenfalls zu einem Vorfall an einem Geldautomaten kam es kurze Zeit später in Mosbach. Hier wurde ein schwarzer Sprinter am Tatort beobachtet. 

Erst im Mai wurde in Neckarsulm ein Geldautomat gesprengt. Das sorgte damals für riesiges Chaos

Auch interessant

Tolle Aktion: Feuerwehrleute mit Eis versorgt

Auseinandersetzung: Mann schlägt Kontrahenten ins Gesicht - und verletzt sich dabei selbst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare