Bestimmte Parkplatz-Vorgaben!

Lidl, Rewe und Co.: Lebensmittel-Gigant bald mit zentraler Rolle bei E-Autos? 

  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Auf den Parkplätzen bei Lidl, Kaufland und Co. könnte es bald etwas anders aussehen.

• E-Mobilität wird immer mehr vorangetrieben.
• Die Infrastruktur für die E-Mobilität fehlt aktuell noch.
• Auch Lidl, Kaufland, Aldi und Co. sollen dabei helfen.

Neuer Plan? So sollen Lidl, Kaufland und Co. bei der E-Mobilität helfen!

Autofahren wird sich in der Zukunft verändern, so viel dürfte durch das Umrüsten zur E-Mobilität klar sein. Nur das "Wann" ist die Frage, denn aktuell fehlt es unter anderem an der Infrastruktur. Dagegen hat die Bundesregierung mitten in der Corona-Zeit schonmal ein Gesetz auf den Weg gebracht: Das GEIG! Die Abkürzung steht für das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastrukur-Gesetz und besagt, dass die Anzahl der Ladestationen innerhalb geringer Zeit stark erhöht werden soll. 

Stellt sich die Frage nach dem Wo... Und da kommen Parkplätze ins Spiel. Denn: Laut GEIG gibt es klare Vorgaben für Parkflächen, die nicht zu Wohnkomplexen gehören, also beispielsweise Parkplätze von Lidl, Kaufland, Rewe und Co.

Neue Ladestationen schon in Planung? Das sind die Vorgaben!

Demnach sollen auf neu errichteten Parkplätzen mit mehr als zehn Stellplätzen, jeder Fünfte eine Ladestation besitzen. Spätestens 2025 sollen auch alle bestehenden Parkplätze, die mehr als 20 Stellplätze haben, eine E-Tankstelle haben.

In Stuttgart gibt es zum Teil schon E-Tankstellen - auch bald auf Parkplätzen von Lidl, Kaufland und Co.?

Was in Zukunft zwar schön für die Kunden mit E-Auto wäre, wird zunächst wohl zeitaufwendig und teuer für Lidl, Kaufland und Co. Eine Möglichkeit der Finanzierung wäre, wie chip.de schreibt, eine Vermietung der Stellplätze über das Wochenende. Insgesamt wollen fast die Hälfte aller Lebensmittelhändler in Deutschland bis kommendes Jahr bereits die erste Ladestation installiert haben. 

Lidl und Kaufland zeigen sich normal offen für neue Projekte

Das Thema dürfte in den nächsten Jahren weiter hochkochen und Anbieter wie die Neckarsulmer Discounter-Kette Lidl beschäftigen, scheint aber, aufgrund des Wandels, unabdingbar. 

Ob es die Supermarkt-Ketten vor ein Problem stellt, ist offen, denn schließlich zeigte sich beispielsweise Kaufland vor kurzem auch erst offen für ein neues Zigaretten-Projekt. Und auch die neue Lidl-Filiale in Bietigheim-Bissingen hat eine Besonderheit.

Rubriklistenbild: © ppl fdt kno

Das könnte Sie auch interessieren