Ein Gebäude brannte komplett nieder

Feuerwehrleute mit Eis und Getränken versorgt! Tolles Verhalten bei Brand in Neckarsulm

+
In Neckarsulm brannte eine Lagerhalle eines Autohauses komplett nieder.
  • schließen

Mitarbeiter der umliegenden Firmen verteilten Wassereis und Getränke an die Einsatzkräfte. 

+++ Update, 25. Juli, 12.30 Uhr +++ Wassereis für die Einsatzkräfte

Bei dem Brand der Lagerhalle in Neckarsulm-Obereisesheim waren 27 Fahrzeuge und 136 Einsatzkräfte, unter anderem der Feuerwehren aus Neckarsulm und Heilbronn, vor Ort. Die Rettungskräfte waren mehrere Stunden im Einsatz bei einer Außentemperatur von mehr als 30 Grad. Die Hitze machte den Einsatzkräften zusätzlich zu schaffen.

Umso schöner war die Initiative von Mitarbeitern der umliegenden Firmen. Als Solidaritätsbekundung verteilten sie Wassereis und Getränke an die Einsatzkräfte. "Es war eine sehr nette Geste", sagte ein Feuerwehrmann der Neckarsulmer Feuerwehr gegenüber echo24.de

+++ Update, 24. Juli, 18.30 Uhr +++ War es Fahrlässigkeit?

Das Feuer einer Autohaus-Lagerhalle könnte  durch hitzeintensive Arbeiten entstanden sein, mutmaßt ein Polizeisprecher. Die Ursache für den Brand könnte Fahrlässigkeit gewesen sein. Kriminaltechniker prüfen noch die Ursache für den Brand am Dienstag in Neckarsulm.

+++ Update, 24.7., 10.30 Uhr +++ Polizei untersucht Brandort in Neckarsulm

Nach dem Brand einer Autohaus-Lagerhalle in Neckarsulm untersucht die Polizei am Morgen den Brandort. Bislang gebe es keine Hinweise auf die Ursache des Feuers, bei dem ein Gebäude am Dienstag komplett niedergebrannt war.

Bilder: Das richtete das Feuer in der Neckarsulmer Lagerhalle an!

Das Feuer hatte auch auf ein zweites Gebäude übergegriffen. Insgesamt war dabei ein horrender Sachschaden von über einer Million Euro entstanden.

Neckarsulm: Fünf Personen wegen Feuer von Notarzt behandelt

Einer Katastrophe entgingen die Betroffenen glücklicherweise. Alle hatten sich unverletzt ins Freie retten können. Aufgrund der Hitzeentwicklung waren fünf Personen aber vorsorglich von einem Notarzt vor Ort untersucht worden.

+++ Update, 16.45 Uhr +++ Neckarsulm: Lagerhalle brennt nieder

Mehr als eine halbe Million Euro Sachschaden entstand nach ersten Schätzungen bei einem Brand am Dienstag in Obereisesheim. Das Feuer wurde gegen 12.30 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen zwei unmittelbar benachbarte Firmengebäude in der Austraße in Flammen. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Bevölkerung und der Verkehr auf der A6 gewarnt werden mussten. Die Neckartalstraße musste vorübergehend voll gesperrt werden. 

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand begann der Brand in einer Halle der einen Firma und griff dann schnell auf das gesamte Gebäude und die Nachbarhalle über. Da zu diesem Zeitpunkt noch in der Halle gearbeitet wurde, kann eine fahrlässige Ursache eines Arbeiters nicht ausgeschlossen werden. Allerdings ist auch ein technischer Defekt möglich. Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich nicht ergeben. Messungen der Feuerwehr ergaben, dass außer dem normalen Rauch keine für die Bevölkerung gefährlichen Stoffe durch das Feuer entstanden. 

Die Bilder des Brands in Neckarsulm-Obereisesheim

Neckarsulm: Fünf Verletzte - vor allem wegen der Hitze

Alle in den Gebäude befindlichen Personen konnten sich unverletzt ins Freie retten. Der Leitende Notarzt und seine insgesamt 25 Kräfte des Rettungsdienstes, die mit elf Fahrzeugen anrückten, mussten fünf Personen, darunter auch Einsatzkräfte, insbesondere aufgrund der Hitze vor Ort betreuen. In eine Klinik musste zum Glück niemand eingeliefert werden. 

Die Feuerwehren aus Neckarsulm, Heilbronn und mehreren angrenzenden Orten waren mit 27 Fahrzeugen und 136 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei setzte neun Streifen ein. Der Hauptbrand war erst gegen 15 Uhr gelöscht, allerdings gab es immer noch Brandnester, weshalb die Austraße und die Zufahrtswege vorerst noch gesperrt bleiben mussten.

+++ Update, 15.45 Uhr +++ 

Inzwischen hat die Polizei den Schaden auf Twitter beziffert. Beim Brand der Lagerhalle eines Autohauses in Obereisesheim ist wohl ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Nicht nur das! Auch drei Einsatzkräfte wurden wohl leicht verletzt.

+++ Ursprungsmeldung vom 23. Juli +++

Kurz nach 12.30 Uhr steigen schwarze Rauchwolken am Himmel auf. In Obereisesheim brennt die Lagerhalle eines Autohauses. Die Polizei warnt Einwohner, alle Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

A6/ Obereisesheim: Lagerhalle brennt - Feuerwehr versucht den Schaden einzudämmen

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude schon in Vollbrand. Das Feuer drohte  auf Nachbargebäude und Pkw auszubreiten. Die Ursache ist bisher noch unklar.

Bildergalerie: Schwarzer Rauch über Obereisesheim - Lagerhalle brennt aus

Es kann zu erheblichen Verkehrsstörungen kommen. Die Polizei empfiehlt daher die A6 zu umfahren. Auf der Neckartalstraße kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen.

Nach ersten Informationen wurde bei dem Brand niemand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare