200.000 Euro für SLK-Kliniken

Audi spendet in Corona-Krise: Geld und Masken für die Region um Heilbronn und Neckarsulm

  • schließen

Mitten in der Corona-Krise gibt es Hilfe von Audi! Der Autohersteller aus Neckarsulm spendet Geld und medizinische Masken.

• Audi spendet in der Corona-Krise 600.000 Euro und medizinische Masken.
• 200.000 Euro gehen an die SLK-Kliniken in Heilbronn.
• Die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg steigt stetig an.

Audi spendet in Corona-Krise: Geld und Masken für die Region um Heilbronn und Neckarsulm

Aktuell gibt es viele negative Schlagzeilen. Das Coronavirus hält uns im Griff. Kontaktverbote in Baden-Württemberg, die drohende Ausgangssperre und ihre Regeln und die täglich steigenden Infizierten und Todesfälle durch das Coronavirus verändern den Alltag. Die Folgen, wie geschlossene Geschäfte, kommen hinzu. Die Krisenzeit hat an vielen Stellen und Orten jedoch auch eine große Solidarität zur Folge. 

Und die ist auch nötig, denn viele Kliniken und Ärzte arbeiten am Limit und ein Ende ist noch nicht Sicht. Nun gibt es Unterstützung von Audi. Der Autohersteller, der auch in Neckarsulm produziert, spendet insgesamt 600.000 Euro an Kliniken. Davon gehen 400.000 Euro an das Klinikum in Ingolstadt, wo Audi seinen Hauptsitz hat, und 200.000 Euro gehen an die SLK-Kliniken in Heilbronn. 

Audi-Vorstand zu Spende: Ein "Zeichen der Verbundenheit" in der Corona-Krise

Aber damit nicht genug: Audi unterstützt die Städte der beiden Standorte, Ingolstadt und Neckarsulm, auch noch mit medizinischen Masken. Die Region Neckarsulm erhält somit 5.000 Masken, die letztendlich an Kliniken, Pflegeheime und Co. weitergereicht werden sollen. 

Die Audi-Vorstände Peter Kössler und Wendelin Göbel haben gemeinsam mit Audi Gesundheitswesens-Leiter Dr. Andreas Haller einen symbolischen Scheck an die Kliniken der Heimatregionen Ingolstadt und Neckarsulm übergeben.

Audi-Personalvorstand Wendelin Göbel: "Mit diesen Spenden wollen wir an unseren Heimatstandorten in Ingolstadt und Neckarsulm ein Zeichen der Verbundenheit und sozialer Verantwortung setzen und uns bei all den Helferinnen und Helfern, Ärztinnen und Ärzten, den Pflegekräften der sozialen Einrichtungen und der Krankenhäuser für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser außergewöhnlichen Situation bedanken." Eine starke Aktion in schwierigen Zeiten, die der Region um Heilbronn und Neckarsulm sicher helfen wird. 

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema