Rettungshubschrauber im Einsatz

Riskant überholt: Unfall mit drei Schwerverletzten

+
Symbolbild.
  • schließen

Der BMW-Fahrer hatte zuvor auch andere  Fahrzeuge gefährlich überholt. Die Polizei sucht Zeugen.

Ja, morgens sind alle in Eile. Aber auf der Straße hat rücksichtsloses Verhalten manchmal fatale Folgen. Aufgrund eines riskanten Überholmanövers kam es am Morgen, gegen 7.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen. Ein 50-jähriger Fahrer eines weißen BMW fuhr auf der L1022 von Ingelfingen-Hermuthausen kommend in Fahrtrichtung Mulfingen-Jagstberg. In Höhe Hohenrot wollte der 50-Jährige einen VW-Polo überholen und scherte daher aus. Hierbei übersah er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Mercedes, sodass es zum Frontalzusammenstoß kam. 

Beide Fahrzeuge kamen jeweils in Fahrtrichtung rechts von der Fahrbahn ab und überschlugen sich mehrmals. Der 50-Jährige Fahrer des BMW und sein 15-Jähriger Mitfahrer wurden beide im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die freiwillige Feuerwehr Künzelsau und Mulfingen, die insgesamt mit sieben Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort waren, aus dem Fahrzeug geborgen werden. 

Sie und der 51-jährige Fahrer des Mercedes zogen sich schwere Verletzungen durch den Unfall zu und kamen mit dem Rettungshubschrauber und dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Polizei sucht Zeugen und Hinweise zum Unfall bei Mundelsheim

Während der Bergungsarbeiten war die Strecke bis 10 Uhr voll gesperrt. Laut Zeugenaussagen überholte der Fahrer des BMW zuvor noch weitere Pkws riskant. Die Polizei sucht daher Zeugen oder sogar Geschädigte, die Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 09341 60040 an das Verkehrskommisariat Tauberbischofsheim erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare