Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit

Wumms! 20-Jähriger prallt gegen Stützpfeiler und fährt Zapfsäule um

+
Eigentlich wollte der 20-Jährige tanken.
  • schließen

Am Freitagabend ereignet sich ein kurioser Unfall an einer Tankstelle an der B27. Ein 20-Jähriger fährt vermutlich zu schnell auf das Gelände. Dann passiert das Unglück.

○ Junger Autofahrer fährt mit zu hoher Geschwindigkeit auf ein Tankstellengelände.
○ Er fährt frontal gegen einen Stützpfeiler und eine Zapfsäule.
○ Die Zapfsäule wurde komplett zerstört.

Nicht angepasste Geschwindigkeit vermutet die Polizei bei dem Unfall, der sich am Freitag um 22.17 Uhr an einer Tankstelle an der B27 bei Mosbach ereignete. 

Unfall an der B27 bei Mosbach: vermutlich zu schnell gefahren

Ein 20-Jähriger war mit seinem VW Golf auf das Gelände der Tankstelle gefahren. Dort stieß er frontal gegen einen Stützpfeiler und gegen eine Zapfsäule. Durch den starken Aufprall wurde die Zapfsäule komplett zerstört. Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro.

Tankstellen-Unfall an der B27: Feuerwehr gibt Entwarnung

Der Unfallfahrer kam mit dem Schrecken undleichten Verletzungen davon. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Mit 25 Mann und fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr am Freitagabend am Einsatzort. Bis zu deren Eintreffen wurde der Bereich im die Tankstelle vorsichtshalber abgesperrt. Die Feuerwehr aber konnte hinsichtlich der beschädigten Zapfsäuleneinrichtung schnell Entwarnung geben.

Unfall an der B27 bei Mosbach: weitere Vorkommnisse der letzten Tage

Ganz schön dreist handelte ein 30-Jähriger, der beim Fahren ohne Führerschein erwischt wurde und deshalb zur Vernehmung aufs Revier kommen musste. Er kam - mit Auto, immer noch ohne Führerschein. In Neckarelz ist ein E-Scooter-Fahrer vor der Polizei geflüchtet. Gründe dafür hatte der 22-Jährige gleich mehrere. Er stand unter Drogeneinfluss. Zudem war der Elektroroller nicht versichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare