Hiobsbotschaft kam im Februar

Mehr Sicherheit in Mosbach! DLRG kann nach Brandschutz-Katastrophe aufatmen, aber...

+
Die DLRG Mosbach bezieht nach der Brandschutz-Katastrophe eine Interims-Rettungswache.
  • schließen

Die Vereinsräume und -lager sind geschlossen. Die Ortsgruppe Mosbach suchte monatelang händeringend Ersatz. 

+++ Update, 9. Oktober +++ DLRG Mosbach bezieht Interims-Räume

Nach ganzen 213 Tagen ist es im Raum Mosbach wieder ein Stück weit sicherer. Denn: Die DLRG konnte nach langwieriger Suche endlich eine Übergangslösung für ihre Rettungswache finden, nachdem die alten Räume wegen Brandschutzmängeln geschlossen worden waren und ein Einsatz der Ortsgruppe praktisch unmöglich wurde. 

Bereits am 14. September bezog die DLRG Mosbach ihre Interims-Rettungswache an der Clemens-Brentano-Schule. Endlich können die Helfer nun bei Notfällen und Einsätzen am Wasser wieder eingreifen.

Zuvor hatte die Stadt Mosbach eine Nutzung der alten Räume aus Brandschutzgründen untersagen müssen. Eine Katastrophe für die DLRG! Auch ein Besuch von Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, hatte keine Abhilfe geschaffen.

Mosbach: DLRG braucht für Sicherheit aller eine Dauer-Lösung

An der Schule bezieht die DLRG Mosbach nun eine alte Hausmeisterwohnung. Diese Lösung war gemeinsam mit der Stadt gefunden worden. Doch die Sache hat einen Haken: Langfristig werden die neuen Räumlichkeiten wieder für schulische Belange benötigt - es muss also immer noch ein endgültiges Konzept her.

"Auch wenn aktuell Freude und Erleichterung bei den ehrenamtlichen Lebensrettern überwiegt, ist klar, dass die große Suche nach einer dauerhaften Unterbringung weiter gehen muss", heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung der DLRG-Ortsgruppe. Ansonsten könnte die Sicherheit aller in Mosbach erneut leiden.

+++ Ursprungsmeldung, 27. Juni +++

Die Hiobsbotschaft kam schon vor vier Monaten. Wegen erheblicher Brandschutzmängel musste die DLRG Mosbach Vereinsraum, Einsatzumkleide, Techniklager und Werkstatträume schließen - seitdem geht nicht mehr viel für die Wasserretter. Ausgerechnet in der Saison mit den meisten Badetoten sind den ehrenamtlichen Helfern die Hände gebunden. Neue Räumlichkeiten werden deshalb händeringend gesucht.

Im Februar mussten der 1. Vorsitzende der DLRG Mosbach Stefan Simon (r.) und sein Stellvertreter Markus Slaby die Vereinsräume wegen Sicherheitsbedenken schließen.

DLRG Mosbach: Seit Februar nur bedingt einsatzbereit

Im Februar begann der Albtraum für die Lebensretter. Von jetzt auf gleich wurde wegen der Brandschutzmängel die Nutzung ihrer Räume seitens des Mosbacher Rathaus untersagt. Damit fällt nicht nur das Vereinsleben buchstäblich ins Wasser. Denn: Die Einsatzkräfte kommen auch nicht mehr an ihre Schutzausrüstung, können ihre Geräte nicht warten oder reinigen, etliche Fortbildungen fielen aus.

Teilweise lange Wartezeiten: So findet ihr in Heilbronn trotzdem einen Schwimmkurs

Die DLRG Mosbach ist schlicht nicht einsatzfähig. Ausgerechnet jetzt, wo die Mega-Hitze Einsätze leider immer wieder erforderlich machen könnte. Ein Ende dieser vertrackten Situation ist offenbar nicht in Sicht.

DLRG Mosbach: Vereinsräume wegen Brandschutzmängeln geschlossen

"Untätig war der Vorstand nicht: Intensive Verhandlungen mit der Stadt und die Suche nach einer Übergangslösung bestimmen seither die Arbeit der Vereinsführung", heißt es in einer Pressemitteilung der DLRG-Ortsgruppe. Und trotzdem: Eine Lösung gibt es bislang nicht.

Neue Ergebnisse veröffentlicht: So ist die Qualität der regionalen Badeseen

"Schuld daran ist die eh schon angespannte, und durch viele Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen zusätzlich verschärfte, Raumsituation bei städtischen Immobilien. Für ein Mietobjekt auf dem normalen Immobilienmarkt reicht die Finanzkraft nicht." Hinzu kommen die besonderen Ansprüche, die die DLRG Mosbach an ihre zukünftige Unterkunft stellen muss.

DLRG Mosbach: Neue Räumlichkeiten dringend benötigt

Es gilt Sicherheitsregeln zu beachten, mehrere Räume sind nötig - zudem wohl nicht gerade kleine Lager für Einsatzfahrzeug und Rettungsboot. Umso eher diese gefunden werden, umso besser. Dann könnte die DLRG Mosbach endlich wieder ganzheitlich ihren Aufgaben nachgehen.

Information: Detaillierte Anforderungen zu den Räumlichkeiten gibt es unter https://mosbach.dlrg.de und der Geschäftsstelle der DLRG Mosbach (info@mosbach.dlrg.de oder 06261 136379).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare