Tier war in Mosbach eine Treppe hinuntergefallen

Rehkitz in Lebensgefahr: Polizei zeigt Herz - und startet ungewöhnliche Rettungsaktion

  • schließen

Die Polizei - dein Freund und Helfer. Auch für Tiere. In Mosbach fällt ein Rehkitz eine Treppe hinunter. Mit Hilfe eines Brecheisens retten die Polizisten das Tier.

  • Reh steckt bei Hochschule Mosbach unter Steintreppe fest.
  • Polizisten retten das Kitz mit einem Brecheisen.
  • Polizei Heilbronn warnt vor Umgang mit Wildtieren.

Mosbach: Brecheisen-Einsatz für Bambi - Polizei rettet Rehkitz aus misslicher Lage

Wenn Polizisten nachts auf Achse sind, dann haben sie es in der Regel mit wenig sympathischen Gesellen zu tun. Und bei lichtscheuen Zeitgenossen wie Räubern, Dealern und anderen Ganoven klicken dann schon mal die Handschellen. Dagegen war ein Einsatz der Polizei Mosbach - zusammen mit der Feuerwehr Mosbach - in der Nacht zum Donnerstag weit weniger furchteinflößend. 

Denn die Polizisten und die Feuerwehrleute retteten ein putziges Rehkitz aus einer ziemlich misslichen Lage. Wie die Polizei Heilbronn berichtet, war das Tier eine Treppe bei der Dualen Hochschule in Mosbach hinuntergefallen und steckte unter einer Steintreppe fest.

Mosbach: Polizei rettet junges Reh mit Brecheisen-Einsatz.

Da machten die Polizisten ihrem Ruf als "Freund und Helfer" alle Ehre. Um das junge Reh zu retten, hoben sie mit einem Brecheisen die Steinstufe an und befreiten das Rehkitz. Anschließend nahm die Polizei Mosbach das junge Tier in sicheres Gewahrsam. Ein Tierarzt übernahm dann im Anschluss die weitere Betreuung des Rehs. Die Polizei Heilbronn teilt launig mit: "Auf Handschellen verzichteten die Kollegen."

Polizei warnt nach Rettung von Rehkitz in Mosbach: Vorsicht vor Wildtieren!

Weiterhin berichtet die Polizei Heilbronn auf Twitter: "Trotz Happy End für das Reh weisen wir darauf hin, Wildtiere nur im Notfall anzufassen und bei Verletzungen einen im Umgang mit Wildtieren vertrauten Veterinär zu verständigen. Achtung auch beim Füttern! Hier nur spezielles Wildtierfutter verwenden."

Einen kuriosen Kontakt mit einem Tier erlebten Ende des vergangenen Jahres auch die Polizisten in Eppingen. Dort suchte ein Hund auf dem Polizeirevier Hilfe. Schreckliche Nachrichten rund um einen anderen Vierbeiner erreichten uns am vergangenen Wochenende: Die Polizei Heilbronn entdeckte einen halbierten Hund - mit Verletzungen am Hinterleib.

Rubriklistenbild: © Pixabay Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema