In Mosbach

Jugendliche werfen Böller - einer landet in Kinderwagen, Vater reagiert blitzschnell

+
In Mosbach landete ein Böller in einem Kinderwagen - der Vater des Kindes reagierte sofort.
  • schließen

In Mosbach reagiert ein Vater genau richtig, als ein Böller im Kinderwagen seines Kleinkindes landet. Der Werfer ist vermutlich ein 13-jähriger Jugendlicher.

Das hätte richtig böse enden können - doch zum Glück kamen die Eltern eines Kleinkindes in Mosbach am Dienstagabend gegen 18.54 Uhr "nur" mit einem Schrecken davon. Eine vierköpfige Gruppe aus Jugendlichen und Kindern zündeten mehrere Böller an der S-Bahnhaltestelle. Die Eltern forderten sie daraufhin auf, damit aufzuhören. Einige Minuten später wurde aus Richtung der Unterführung ein Böller nach oben zur Haltestelle geworfen - und landete im Kinderwagen des einjährigen Kleinkindes!

Jugendliche werfen in Mosbach mit Böllern - einer landet in Kinderwagen

Der Vater des Kindes reagierte glücklicherweise blitzschnell und genau richtig: Er nahm das Einjährige sofort aus dem Kinderwagen. Doch: Das Polster des Kinderwagens, die Jacke und die Hose des Kleinkindes wurden durch den Böller beschädigt. Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei besteht der Verdacht, dass die Böller von einem 13-Jährigen geworfen wurden. Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Mosbach führte der mutmaßliche Werfer noch drei Böller mit sich - die Polizisten stellten diese sicher. Es handelt sich hierbei um Böller in Form von kleinen Kugeln, die frei erhältlich sind.

Mehr Polizeimeldungen

In Heilbronn bedrohte ein auffälliger Jogger eine junge Mutter und ihr Baby mit einem Pfefferspray - dann flüchtete er. Bei einem Unfall mit einem Auto wird ein 13-jähriges Mädchen verletzt, der Fahrer haut nach dem Crash jedoch ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare