Dringender Tatverdacht

Mord in Löwenstein: Verdächtiger festgenommen

+
Der Tatort.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Die Polizei nimmt den getrennt lebenden Ehemann der Getöteten fest.

Nach dem Mord an einer 59-jährigen Frau auf dem Gelände der Evangelischen Tagungsstätte Löwenstein wurde nun der getrennt lebende Ehemann der Getöteten von der Kriminalpolizei Heilbronn vorläufig festgenommen. Die Beweislage gegen ihn verdichtete sich durch umfangreiche Ermittlungen bis hin zu einem dringenden Tatverdacht.

Bilder: Tötungsdelikt in Evangelischer Tagungsstätte

Auch seine Wohnräume und Fahrzeuge wurden im Zuge der Festnahme durchsucht. Nähere Einzelheiten wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Das Amtsgericht Heilbronn erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 62-Jährigen und setzte diesen in Vollzug. Der Beschuldigte wurde noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kriminalpolizei Heilbronn sucht zudem weiterhin Zeugen. In Eschenau, in der Verlängerung des Köberlewegs beim ehemaligen Waldspielplatz, wurde eine Brandstelle aufgefunden. Ein Thuja-Baum an der Feuerstelle wurde hierbei angesengt. Nach bisherigen Informationen der Polizei hat es vergangene Woche dort ein größeres Feuer gegeben. Die Brandstelle wird heute mit starken Kräften der Polizei weiträumig abgesucht.

Personen, die Hinweise zu der Feuerstelle geben können oder die vermutlich hohen Flammen gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Soko Löwe unter der Telefon-Nummer 07131/104-4444 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Mord in Löwenstein: Neue Spuren durch Zeugenhinweise?

Obduktion bestätigt: Frau in Löwenstein wurde gewaltsam umgebracht

Soko sucht Zeugen: Frau in Löwenstein erstochen

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema