Nach zehn Prozesstagen hat das Gericht entschieden

Urteil im Rentnerin-Mord: Lebenslänglich!

+
Nach zehn Prozesstagen ist heute das Urteil gegen Abubaker C. gefallen.
  • schließen

Das Gericht folgt weitgehend der Argumentation der Staatsanwaltschaft.

Es ist entschieden: Nach zehn Prozesstagen voller Pöbeleien, Unverständnis und Verschwörungstheorien vor dem Heilbronner Landgericht folgt das Gericht um den Vorsitzenden Richter Roland Kleinschroth weitgehend der Argumentation der Staatsanwaltschaft. Der Schuldspruch gegen Abubaker C.: lebenslängliche Haftstrafe wegen Mordes, in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge!

Es ist ein Verbrechen, das seit einem dreiviertel Jahr alle fassungslos macht: In der Nacht auf den 19. Mai 2016 bricht ein zunächst Unbekannter in ein Wohnhaus in Bad Friedrichshall-Untergriesheim ein. Dort stiehlt er Bargeld und Wertgegenstände - und tötet eine 70-Jährige, die zusammen mit ihrem Ehemann in der Wohnung lebt. Und zwar in unfassbar grausamer Art und Weise: Der Täter überrascht die Seniorin, die alleine in ihrem Bett schläft, stranguliert die Frau und schlägt sie brutal ins Gesicht. Der Todeskampf dauert mehrere Minuten.

Doch anstatt den Ort des Geschehens panisch zu verlassen, bleibt der Täter seelenruhig in der Wohnung, bringt im Schlafzimmer, auf Möbeln und Gebrauchsgegenständen mit einem roten Filzstift arabische Schriftzeichen an und hinterlässt den englischen Satz "It's Payback Time".

Ist der Täter ein religiöser Fanatiker, ein Ritualmörder? Wie kommt der Mörder in die Wohnung? Und warum trifft es ausgerechnet die Seniorin in Bad Friedrichshall-Untergriesheim, die zurückgezogen lebt? Beim Prozess vor dem Heilbronner Landgericht blieben viele Fragen offen. Aber die Hauptsache ist unzweifelhaft: der Täter ist Abubaker C., ein Pakistani, der zuletzt in einer Flüchtlingsunterkunft in Öhringen gelebt hat.

Auch wenn C. die Tat bis zuletzt bestreitet und von einem Komplott gegen ihn spricht: die erdrückenden Beweise sind für das Gericht ausreichend, eine lebenslange Haftstrafe zu verhängen. Die Beute des Raubes wurde bei C. entdeckt, die Schriften am Tatort decke sich mit Formulierungen in seinen privaten Aufzeichnungen und die DNA von Abubaker C. wurde am Tatort sichergestellt.

Im Plädoyer empfahl die Staatsanwältin in der vergangenen Woche eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes, schließlich habe C. in Habgier heimtückisch gehandelt und die Tat am Vortag geplant, indem er das Haus stundenlang beobachtet habe. Auch C.s Verteidiger versuchten gar nicht erst, C. als unschuldig Angeklagten darzustellen - trotz seines Bestreitens. Doch deren Argumente, C. milder und lediglich wegen Totschlags zu verurteilen, kommt das Gericht letztendlich nicht nach und urteilt: Mord in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. Dazu hat das Gericht die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Der Angeklagte trägt zudem die Kosten des Verfahrens und die Auslagen der Nebenklage.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Rentnerin-Mord: Heute soll das Urteil fallen

Plädoyer: Totschlag oder Mord?

Mordfall-Plädoyer: Heimtückisch, vernichtend, lebenslänglich!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare