Geschichte des Mercedes-Stern

Prägnantes Logo mit Geschichte - Was steckt hinter dem Mercedes-Stern?

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Den Mercedes-Stern kennt jedes Kind. Doch was steckt hinter dem Kult-Logo?

  • Mercedes Benz ist eine der ältesten Automarken in Deutschland.
  • Der Mercedes-Stern ist als Logo Kult.
  • Doch warum prangt überhaupt ein Stern auf den Autos aus Stuttgart?

Ein gutes Logo ist für ein Unternehmen ebenso wichtig wie ein Slogan. Bestes Beispiel ist Audi: Sowohl das Logo mit den vier Ringen als auch das Motto „Vorsprung durch Technik“ sind untrennbar mit dem Ingolstädter Automobilkonzern verbunden. Auch im Hause Daimler gibt es eine Marke, deren ikonisches Logo bis heute Kultstatus hat: Die Rede ist von Mercedes-Benz!

Ähnlich wie bei Audi ist auch der Mercedes-Stern weltweit bekannt und es ranken sich viele Theorien um seinen Ursprung oder die Bedeutung. Eine Theorie besagt dabei, dass durch das Logo der Griff nach den Sternen symbolisiert werden soll. Doch von denen ist der Automobilkonzern aus Stuttgart nach einem Milliardenverlust infolge der Corona-Krise weit entfernt.

Mercedes: Stern als Kult-Logo - Was steckt dahinter?

Auch für das Image als Luxusmarke - das künftig wieder mehr in den Vordergrund rücken soll - steht der Mercedes-Stern nicht. Die Antwort ist viel simpler. Im Jahr 1909 stellten die Daimler-Motoren-Gesellschaft dem Mercedes-Schriftzug ein völlig neues Logo zur Seite. Die Idee, ein einprägsames Logo an den Autos von Mercedes anzubringen, kam vom damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Alfred von Kaulla.

Die entscheidende Idee kam bereits 1900 von Paul und Adolf Daimler, den Söhnen des Unternehmensgründers Gottlieb Daimler, die einen dreizackigen Stern als Markenzeichen entwickelten. Mit diesem hatte ihr Vater während seiner Zeit als technischer Direktor in der Deutzer Gasmotorenfabrik das Haus der Familie auf einer Postkarte mit einer Stadtansicht des Kölner Stadtteils markiert.

Mercedes: Logo mit emotionaler Bedeutung - das steckt hinter dem Stern

Doch der Mercedes-Stern hat nicht nur diese emotionale Bedeutung für das Unternehmen. Die drei Strahlen symbolisieren zudem die Einsatzfelder der Daimler-Motoren, die neben Autos, Lkw und Bussen auch in Schiffen und der Luftfahrt verwendet wurden. Neben dem bekannten dreizackigen Mercedes-Stern ließ sich Daimler auch eine vierstrahlige Version schützen.

Diese kam jedoch nie zur Verwendung und ist seit den 1980er-Jahren das Markenzeichen der Deutschen Aerospace AG (DASA) und ist Teil des Logos der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS). Den Stern mit seinen drei Strahlen bringt Daimler seit 1910 an den Mercedes-Autos an.

Mercedes: Stern-Logo im Wandel der Zeit

Seither hat sich der Mercedes-Stern stark verändert, denn anfangs prangte er noch ohne umschließenden Ring auf der Motorhaube der Autos aus Stuttgart. Oftmals wurde der Stern noch mit dem Mercedes-Schriftzug ergänzt. Der Ring kam erst 1916 hinzu, in ihm befanden sich vier weitere kleine Mercedes-Sterne und der Schriftzug.

Der Mercedes-Stern hat sich über die Jahre deutlich verändert.

Im Jahr 1926 erfolgt nach der Fusion mit Benz & Cie. eine weitere Überarbeitung des Logos. Der Stern und der Ring blieben erhalten, der Mercedes-Schriftzug wanderte nach oben. Im unteren Bereich fand der Name Benz seinen Platz, aus dem zwei Lorbeerzweige entwuchsen.

Mercedes: Logo wird schlichter

Bereits sieben Jahre später überarbeitete Daimler den ikonischen Mercedes-Stern 1933 erneut. Die Form des Markenzeichens wurde deutlich verschlankt und bestand nunmehr aus einem dünnen schwarzen Reif, in dessen Mitte die ebenfalls schwarze Silhouette des Mercedes-Sterns zu sehen war. Diese Version kam aber hauptsächlich auf Drucksachen zum Einsatz.

Auf den Kühlergrillen der Mercedes-Benz-Autos kam hingegen eine andere Version zum Einsatz. Dort wurde der Mercedes-Stern auf einer Plakette platziert, auf der sowohl der Schriftzug Mercedes-Benz als auch der Lorbeerkranz zu sehen waren. Bis Ende der 1990er-Jahre kam diese Version zum Einsatz. Seitdem prangt nur noch der Stern auf Modellen wie der neuen S-Klasse.

Rubriklistenbild: © Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren