Auszug aus der heimischen Klasse

Auf zum Neckarsulmer Weindorf - es lohnt sich

1 von 32
2 von 32
3 von 32
4 von 32
5 von 32
6 von 32
7 von 32
8 von 32
9 von 32
  • schließen

Neckarsulmer Weindorf lockt noch bis Sonntag mit Musik, gutem Wein und leckerem Essen.

Seit 37 Jahren treffen sich die Männer jeden Mittwoch, wirklich jeden. Am Anfang haben sie noch Fußball gespielt, inzwischen ist es eher Tennis und Radfahren. Oder auch mal ein Besuch auf dem Neckarsulmer Weindorf wie diese Woche. "Hier trifft man viele alte Bekannte, gerade erst einen anderen ehemaligen Fußballer", sagt Ernst Flier aus Bad Friedrichshall. Früh am Abend sind sechs Vertreter der AHKO, der Alten Herren Kochendorf, da. "Aber da kommen noch einige.“"

Und auch der restliche Marktplatz wird sich noch gut füllen. Zum elften Mal organisieren der Weinbauverein Neckarsulm, die Selbstvermarkter von den Weingütern Bauer, Berthold, Halter, Holzapfel, das Weingut am Wilfensee sowie das Weinforum Neckarsulm als Teil der WG Heilbronn das Neckarsulmer Weindorf. Erstmals mit dabei ist auch der Gewerbeverein. Weil es das Marktstraßenfest nicht mehr gibt, veranstaltet der den verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt nun im Rahmen des Weindorfs, wodurch das nun fünf statt bisher vier Tage stattfindet.

Am heutigen Donnerstag tritt ab 16 Uhr Herz-Ass auf. Am Freitag startet das Fest um 17 Uhr, ab 19 Uhr spielen Happy Voices.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare