Interessierte können sogar Instrumente ausprobieren

Tolle Stimmung beim Bretzfelder Musikfest

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22
9 von 22
  • schließen

Die Waldmühlbacher heizen - trotz Sommerhitze - kräftig ein.

Blasmusik pur war beim dreitägigen "Traditionellen Musikfescht" in Bretzfeld angesagt. Ob im Festzelt oder im Schatten der großen Bäume - wer die Musik der Blaskapellen liebt, war auf dem Festplatz hinter dem Rathaus genau richtig.

"Schon am Freitagabend war das Fest knallvoll", erzählt Horst Bauer. Die Waldmühlbacher heizten bei sowieso schon großer Hitze noch mehr ein, die Stimmung war grandios. Der Samstagnachmittag war dann fest in der Hand der Jugend. Der Flötentreff stand mit Dirigentin Claudia Frick-Burkhardt auf der Bühne und zeigte, was die Anfänger schon alles gelernt haben.

Tolle Stimmung beim Bretzfelder Musikfest

Beim Musikverein Bretzfeld beginnen die Kinder im Flötentreff. "Dann", erklären der Vorsitzende Martin Haas und sein Stellvertreter Florian Dietz, "geht die Instrumentalausbildung weiter in der Musikschule Öhringen oder bei einem Einzellehrer. Hinzu kommen Auftritte mit der Jugendkapelle, in der 30 junge Musiker spielen." Die Jugendkapelle begeisterte beim Seniorennachmittag nicht nur die Älteren, sondern alle Gäste, die schon da waren. Dirigent Marco Roll und Jugendleiterin Mareike Landenberger haben ganze Arbeit geleistet.

Auf dem Musikfest können Kinder und Erwachsene zudem ausprobieren, welches Instrument sie gerne lernen möchten. Alina Landenberger, Samantha Ochs und Aleta Sigloch helfen den Interessierten und sind überzeugt, dass sich dieses Angebot lohnt - zumindest wird es gut angenommen.

Martin Haas ist erst seit März der Chef des Vereins. Vorher war Peter Roll 35 Jahre lang Vorsitzender. Er ist stolz, denn er hat sein Ziel erreicht: "Als ich den Verein 1982 übernommen habe, spielten gerade mal zwölf Mann. Ich wollte so lange Vorsitzender sein, bis ich einen Verein übergeben kann, in dem der Laden läuft." Nun ist die nächste Generation am Ruder - und das sei gut so.

Dem Dirigenten der Aktivenkapelle, Volker Neuberger, stehen derzeit rund 50 Musiker zur Verfügung - ein toller Erfolg für einen Musikverein. Roll genoss das erste Fest seit mehr als drei Jahrzehnten, an dem er nicht die Verantwortung trug und trank gemütlich einen Sekt im Stand der Hohenloher Weinkönigin Isabell Hütter. Sein Nachfolger Haas darf stolz sein. Auch unter seiner Führung war das "Traditionelle Musikfescht" in Bretzfeld wieder ein voller Erfolg.

Von Rainer Köller

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Bildershow: Starkes Finale beim Blacksheep-Festival

Mit Skeletten und Totenköpfen: Emma 23 eröffnet!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare