Der Boss-Rapper auf Imperator-Tour

Kollegah mit Mega-Show in Stuttgart

1 von 100
2 von 100
3 von 100
4 von 100
5 von 100
6 von 100
7 von 100
8 von 100
9 von 100
  • schließen
  • Laura Ziegler
    Laura Ziegler
    schließen

Deutschlands schnellster Rapper macht aus der Schleyerhalle mal eben "Kolles Hood".

Der Rap-Titan trägt kein Kleid aus Buchstaben - wortgewandt ist er trotzdem. Und wie! Kollegah ist - zumindest seinen Texten nach - blaublütig wie Enzian. Er besitzt einen Königsstatus wie König Artus. Und wenn er per Luxuswagen unterwegs ist, kommt er mit Coke in der Limo wie Mezzomix.

Kollegah mit Mega-Show in Stuttgart

Der selbst ernannte "Boss der Bosse", der aber auch auf die Anrede "King" reagiert, macht gestern Abend bei seiner "Imperator"-Tour in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyerhalle Station. Samt Band, Rap-Entourage und megafetten Hintergrundbildern auf der Bühne. Und was dann über die textsicheren Fans 90 Minuten lang hereinbricht, ist ein Punchline-Gewitter, das sich gewaschen hat - wie Hygenie-Freaks.

Der "Fokus" in der Setlist: Ganz klar das aktuelle Gold-Album "Imperator". Inhaltlich geht's bei Felix Antoine Blume - wie der Wortakrobat bürgerlich heißt - wie eh und je ums Drogenverticken, Geldmachen und um körperliche Fitness. Zumindest vordergründig.

Denn hinter der Rollenfassade des großkriminellen Barons steckt wesentlich mehr. Kollegah verkörpert, dass man es mit dem Glauben an sich selbst auf die größten Bühnen des Landes schaffen kann. Heute lebt der 32-Jährige das, wovon er früher nur rappte.

Wer beim glasklaren Sound in Stuttgart den Textzeilen folgt, merkt: Kollegahs Werk durchzieht der Appell, das Ich täglich ein Stück nach vorne zu bringen. Psychisch und körperlich. Denn der "unzerstörbare Geist" wohnt bei Kollegah in einem "Körper aus Stein", wie bei 'ner Felsskulptur. Letzteres sieht man. Und das Versvokabular steht für "gehobene Sprachästhetik".

Welches Kollegah-Album hört ihr am Liebsten?

"Bei Kollegah stimmt einfach das Gesamtpaket aus Haltung, Entertainment, geilen Beats und Wortwitz", sagt Florian Albrecht aus Stuttgart. Vor der Show sind die Stuttgarter Devin Varaus, Tim Plapp und Paolo Kunsch Kollegah besonders nahe gekommen. Varaus: "Kollegahs Tourmanager ist unser Sportlehrer. Und heute Mittag kam Kollegah an unserer Schule vorbei und wir haben 'ne Runde Fußball gespielt. Er war richtig cool, hat uns gleich Freikarten für die Show heute Abend geschenkt."

Und nach dem Spektakel gehen nicht nur die drei Stuttgarter, sondern auch der Rest der feiernden Fans mit einem selbstbewussten "Siegerlächeln" nach Hause.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Bildergalerie: Beginner in der Stuttgarter Schleyerhalle 

Bildergalerie: Kollegah, Sido und Kool Savas

Stupido aus Heilbronn: Von Rapper Fler bedroht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare