Das Auge isst mit

Drollige Bildershow: Vögel und Drachen aus Möhren

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18
9 von 18
  • schließen

Xu Hui Lin und sein Vater Yin Rong Lin machen gesunde Kunst mit Biss.

Ob als Salat, lecker gekochtes Gemüse oder einfach als knackiger Snack für zwischendurch: So kennt man die Karotten. Bei Yin Rong Lin und seinem Sohn Xu Hui Lin wird aber mehr aus den schnöden Rüben. Sie hauchen ihnen Leben ein.

Mit feinen Messern bearbeitet der 29-jährige Xu Hui Lin eine Möhre. Die sieht zunächst noch ganz gewöhnlich aus: 15 Zentimeter lang, rund und fest. Doch schon eine Minute später hat der Untergruppenbacher ein kleines Köpfchen aus dem Gemüse herausgeschält. Man ahnt: Das wird ein Karottenvogel. Noch einmal zwei Minuten später ist die Figur fertig. Die Kerben am Rumpf sehen wie angelegtes Gefieder aus, der kleine Schnabel ist zum Zwitschern geöffnet. Echt putzig!

Drollige Bildershow: Vögel und Drachen aus Möhren

"Ein Vogel ist eine der einfachsten Figuren", erklärt er: "Der ist schnell fertig. Aufwendigere Wesen dauern schon bis zu mehreren Stunden." Auf die Fülle von Details kommt es an: Wenn Lin einen asiatischen Drachen aus Möhren formt, sind die Zähne und Schnuppen klar zu erkennen. Für die komplexe Gestalt verwendet er mehrere Gelbrüben und fügt sie mit Zahnstochern zu einem Objekt zusammen.

"Karotten sind schön fest, da kann man viele Feinheiten einarbeiten", erklärt Lin Junior. Manchmal verarbeitet er auch Kohlrabi, Melonen oder Kartoffeln zu ansehnlichen kleinen Kunstwerken. "Bei Kartoffeln muss man aufpassen, die werden schnell weich."

Yin Rong Lin betreibt in Untergruppenbach das Restaurant Lin Garden, Xu Hui Lin hilft in der Küche. Bestellt ein Gast ein Gericht, gibt's eine der drolligen Gestalten als Zierde dazu. Xu Hui Lin: "Die Figuren sollen den Gästen Glück bringen. Ob sie die Möhren essen oder die Gestalten mit nach Hause nehmen, bleibt ihnen überlassen."

Und welche Speise wird nun mit welcher Figur garniert? Xu Hui Lin: "Da schauen wir, dass die Figur zum Gericht passt." Das heißt: Wer Fisch bestellt, bekommt die Extraportion Gemüse in Form einer Karottengarnele gleich dazu. Und wenn ein solcher Möhrenkrebs ein fleischloses Gericht veredelt, dann kann nicht einmal ein Vegetarier "nein" sagen. Das Auge isst schließlich mit.

Mehr zum Thema:

Kochtopf-King: Tim Mälzer weiht Schulküche ein

Erfüllter Traum: So veränderte Kool Savas das Leben dieser Donnbronnerin

Bildershow: Beeindruckende Comic-Ausstellung eröffnet

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare