Spukhäuser, Schauer-Gewölbe und alte Kultstätten

Schaurig schön: Die gruseligsten Orte der Region

1 von 15
Seit dem 18. Jahrhundert soll das Pfarrhaus in Neuenstadt-Cleversulzbach Schauplatz übersinnlicher Erscheinungen sein. Merkwürdige Gerüche, Berührungen aus dem Nichts...
2 von 15
… und unheimliches Klopfen haben Bewohner und Besucher heimgesucht. Schon der Dichter Eduard Mörike (1804-1875), der einst in dem Pfarrhaus wohnte, hat die Spuk-Erscheinungen in seinem Tagebuch notiert.
3 von 15
Der Ottilienberg bei Eppingen wurde schon in grauer Vorzeit als Kultstätte genutzt. Ob es dabei auch Menschenopfer gab? Wer weiß... Aber wenn der Wind und die Nebelschwaden im Herbst um die Kapelle wehen, herrscht eine ganz schön beklemmende Atmosphäre.
4 von 15
Im Birkenwald in Eppingen-Rohrbach versteckt sich unter Blättern und Moos eine alte Nazi-Radarstation aus dem Zweiten Weltkrieg. Auch wenn im "Eulenhorst" keine Kriegshandlungen tobten, sorgt allein der Gedanke an ein verstecktes Nazi-Lager im beschaulichen Kraichgau für Gänsehaut.
5 von 15
In alten Gemäuern tun sich immer wieder unheimliche Gewölbe ins Erdreich auf, wie auf der Burg Ravensburg in Sulzfeld. Und niemand weiß genau...
6 von 15
…was sich hier vielleicht schon Abscheuliches zugetragen hat. Ein prächtiges Verlies für so manchen finsteren Gesellen würde der Keller in jedem Fall abgeben.
7 von 15
Unterirdische Gänge wie auf der Burg Ravensburg in Sulzfeld haben schon so manche Phantasie angeregt. Denn wenn man...
8 von 15
… in die Dunkelheit starrt, kann niemand sicher sein, was sich fernab des Lichts alles verbirgt... und einen vielleicht gerade anstarrt.
9 von 15
Die markerschütternden Schreie in der Folterkammer der Burg Guttenberg lassen einem die Haare zu Berge stehen. Für kleine Gruselfans geistert das Schlossgespenst durchs Gemäuer.
  • schließen

In Eppingen, Neuenstadt-Cleversulzbach aber auch in den vielen Ruinen und Naturplätzen im echo24.de-Land können so manche Orte dicke Gänsehaut auslösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare