Hauptsache Wasser!

Bilder: Badespaß im Öhringer Freibad und an der Neckarhalde

1 von 80
2 von 80
3 von 80
4 von 80
5 von 80
6 von 80
7 von 80
8 von 80
9 von 80
  • schließen
  • Nicole Mücke
    Nicole Mücke
    schließen

Bei dieser Sommerhitze gibt's nur eins: Ab ins Freibad.

Einmal Kapitän sein an Bord eines Wikingerschiffs - in einem Meer aus Kieselsteinen. Auf dem Spielplatz im Öhringer Freibad ist das möglich. An Deck tummeln sich am Donnerstag jede Menge Kinder. 

"Der Spielplatz ist toll. Für die Kinder ist es schön, weil immer was los", sagt Anna Gleiß aus Weißbach. Der gleichen Meinung sind Andreas Fiedler und seine Frau Karin. "Der Kinderbereich im H2Ö ist tipptopp", schwärmt der Familienvater aus Pfedelbach.

Zum Kleinkindbereich gehört neben dem Spielplatz eine abwechslungsreiche Badelandschaft zum Planschen mit Wasserfontänen, Felsen, einer Grotte und einer sanft geschwungenen Mini-Rutsche. 

Anziehungspunkt für alle Generationen

Der kleine Levin schiebt konzentriert ein Spielzeugauto durch das wenige Zentimeter hohe Wasser. "Für mich ist es hier entspannend, weil alles so konzipiert ist, dass man keine Angst haben muss", meint Levins Mutter Claudia Vogg aus Neuenstein.

Etwas weiter hinten im Schwimmbecken zieht Emmi Fromm mit ihrer Mutter Friederike gemütlich ein paar Bahnen. "Nur zum Einschwimmen", wie sie sagt. Denn Emmi schwimmt in der Wettkampfgruppe des TSG Öhringens und in wenigen Minuten beginnt ihr Training. 

Auch die Neckarhalde in Heilbronn hat magische Anziehungskraft für jede Generation. Während die einen im Schatten liegen und in den Himmel blinzeln, ist an den Sprungtürmen richtig viel los. Das Kinderbecken ist umringt von Eltern, die den Kleinsten bei ihrem Badespaß zur Seite stehen. 

"Die Neckarhalde ist unser Lieblingsfreibad. Da kann ich 50 Meter am Stück schwimmen und mein Sohn, der 14 ist liebt die Sprungtürme vor allem den Siebeneinhalber", erzählt Gina Stör aus Heilbronn-Neckargartach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare