Löscharbeiten laufen

Feuer in Asylbewerber-Unterkunft - Tatverdächtiger ermittelt

+
In einer Container-Unterkunft für Asylbewerber in Marbach ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen.
  • schließen

In einer Container-Unterkunft für Asylbewerber in Marbach ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger ermittelt.

+++ Update 29. August, 20.15 Uhr +++ Tatverdächtiger ermittelt

Vermutlich war es Brandstiftung: Der Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Marbach, der heute morgen ausbrach ist wahrscheinlich im Zimmer eines 24-Jährigen Bewohners ausgebrochen.

Als die Rettungskräfte eintrafen, stand ein Container bereits voll in Flammen. Deshalb wurden sofort alle Bewohner evakuiert. 75 Einsatzkräfte und 14 Fahrzeuge der Feuerwehr hatten den Brand gegen 4.40 Uhr unter Kontrolle.

Drei Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden bei dem Brand leicht verletzt. Bis 5.40 Uhr war auch der Marbacher  Bahnhof, der in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft ist, gesperrt.

Brand in Asylbewerber-Unterkunft Marbach: Tatverdächtiger flieht

Bis 10.20 Uhr war die Feuerwehr im Löscheinsatz. Die Polizei hat bereits Zeugen befragt und so richtet sich nun der Tatverdacht auf Brandstiftung gegen einen 24-Jährigen Bewohner. Er bewohnt mit seinem gleichaltrigen Bruder ein Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft. Nachdem der Brand ausgebrochen war, flüchtete der junge Mann in Richtung Bahnhof.

Dort wurde er von Polizisten vorläufig festgenommen. Er schien in einem psychischen Ausnahmezustand zu sein. Er wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Ob das Feuer durch Fahrlässigkeit und vorsätzlich gelegt wurde, muss noch ermittelt werden.

Marbach: Tatverdächtiger für Brand in Asylbewerber-Unterkunft ist Polizei breits bekannt

Der 24-Jährige Bewohner ist bereits polizeilich bekannt. Im März 2018  hatte er sein Zimmer in einer Unterkunft in Kornwestheim mit zwei Heizlüftern fahrlässig in Brand gesetzt. Dort entstand ein Schaden von 450.000 Euro.

Die anderen Bewohner wurden nun in eine Ersatzunterkunft in Affalterbach gebracht.

+++ Update 29. August, 8.50 Uhr +++ Feuer in Marbach - zwei Verletzte

Die Feuerwehr hat eine Unterkunft für Asylbewerber in Marbach wegen eines Brands am frühen Donnerstagmorgen geräumt. Um den Flammen zu entkommen, war ein Mann aus dem Fenster gesprungen und wurde dabei leicht verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag sagte. 

Aus welcher Höhe er sprang, ist unklar. Nach Angaben des Sprechers hat die Container-Unterkunft bis zu zwei Stockwerke. Ein anderer Bewohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

75 Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten nach den Angaben des Sprechers die Flammen am Morgen unter Kontrolle gebracht und bekämpften noch einzelne Glutnester. Brandursache und Schaden waren zunächst unbekannt. In der Unterkunft sind nach Angaben der Polizei rund 90 Menschen gemeldet.

+++ Ursprungsmeldung 29. August, 6.40 Uhr +++ Brand in Marbacher Asylbewerber-Unterkunft

In einer Container-Unterkunft für Asylbewerber in Marbach ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. "Die Löscharbeiten sind im vollen Gange", sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa). 

Feuer in Marbach: Brandursache unklar

Nach ersten Erkenntnissen konnten alle Bewohner die Unterkunft verlassen. Wie viele Menschen sich dort aufhielten, müsse noch ermittelt werden. Unklar war auch, wie es zu dem Feuer kam.

Auch interessant

Großeinsatz der Feuerwehr: Schwelbrand bei Dacharbeiten am Heilbronner Theater

Weinsberg: Brand in Patientenzimmer - Personal verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare