Polizeieinsatz in Mannheim

32-Jähriger will in Mannheim Feuerwehrmann anfahren – Polizei schießt auf Fahrzeug

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Ein Autofahrer hat in Mannheim offenbar versucht, Einsatzkräfte anzufahren. Die Polizei schoss auf das Fahrzeug, der Mann wurde verletzt und flüchtete. 

  • Ein Autofahrer hat in Mannheim versucht, Einsatzkräfte anzufahren. 
  • Nach Schüssen der Polizei flüchtete der Mann – vermutlich schwer verletzt. 
  • Mit einem Großaufgebot fahndete die Polizei nach dem 32-Jährigen. 

32-Jähriger will in Mannheim Feuerwehrmann anfahren – Polizei schießt

Schock-Moment bei einem Feuerwehreinsatz in Mannheim am Montagabend: Ein Autofahrer hat versucht, die Einsatzkräfte anzufahren und ist anschließend geflüchtet! Die Polizei suchte im Anschluss mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann. 

Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 19:30 Uhr im Bereich der B36 Südtangente in der Unterführung in Richtung Parkring. Feuerwehr und Polizei waren vor Ort, weil zuvor eine brennende Matratze gelöscht werden musste. 

Mannheim: Autofahrer will Einsatzkräfte anfahren – Mann flüchtet

Dann passierte das Unglaubliche: Der Fahrer eines Mercedes Vito fuhr zunächst auf eines der dort stehenden Feuerwehrfahrzeuge zu. Warum, ist völlig unklar. Der Fahrer des Kleintransporters hielt kurz an, legte dann aber den Rückwärtsgang ein und fuhr mit schneller Geschwindigkeit auf einen Feuerwehrmann zu, der dort gerade beschäftigt war.

Nur durch einen geistesgegenwärtigen Sprung zur Seite konnte sich der Feuerwehrmann retten. Dann war der ganze Spuk aber noch nicht vorbei: Der Autofahrer steuerte im Anschluss auf einen Polizisten zu. Daraufhin sei auf das Fahrzeug geschossen worden, teilte die Polizei in einer Meldung mit. Der Autofahrer flüchtete.

Als der Autofahrer auch auf einen Polizisten zusteuerte, schossen die Beamten auf seinen Wagen.

Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Autofahrer in Mannheim

Die Polizei fahndete intensiv nach dem Mercedes. Das Fahrzeug wurde später im Mannheimer Stadtteil Jungbusch entdeckt. Wie der SWR berichtete, fanden die Polizisten auch Blutspuren im Wagen. 

Vom Fahrer allerdings fehlte weiterhin jede Spur. Um auch ihn zu finden, fahndete die Polizei mit allen verfügbaren Kräften weiter – auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Vorfall in Mannheim: Mann schwer verletzt im Krankenhaus aufgetaucht

In der Zwischenzeit konnte der Autofahrer identifiziert werden. Es handelte sich um Eugen G., einen 32-jährigen Mann mit rotblonden Haaren und auffälligen Sommersprossen. Mit einem Foto fahndete die Polizei öffentlich nach dem Autofahrer. Die Polizisten konnten nicht ausschließen, dass er sich in einer lebensbedrohlichen Lage befand. 

Am Dienstagvormittag gab es dann Entwarnung durch die Polizei. Der Gesuchte war kurz nach 8 Uhr mit einer Schussverletzung am Arm in einer Mannheimer Klinik aufgetaucht. Lebensgefahr besteht nicht. Warum der 32-Jährige auf die Einsatzkräfte steuerte und anschließend flüchtete, ist noch unklar. 

Rubriklistenbild: © Adobe Stock

Das könnte Sie auch interessieren