Tragischer Badeunfall

Breitenauer See: Neue Details zum tödlichen Badeunfall

+
Der Breitenauer See in Obersulm.
  • echo24.de Redaktion
    Vonecho24.de Redaktion
    schließen

Der Mann wurde von seinen Arbeitskollegen als vermisst gemeldet.

Zum tragischen Badeunfall am Samstag im Breitenauer See in Obersulm gibt es neue Details. Gegen 17.54 Uhr wurde der 36-jährige Mann von seinen Arbeitskollegen als vermisst gemeldet. Die Gruppe hielt sich zum Baden am See auf. Der Mann war zuvor im See noch schwimmend gesehen worden, dann aber unter gegangen. Warum der 36-Jährige unter gegangen ist, ist laut Polizei noch nicht klar. 

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Die sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen mit Booten und Tauchern der Feuerwehr und des DLRG führten dann zum Auffinden des Mannes im See. Trotz Reanimationsmaßnahmen durch den hinzugerufenen Notarzt konnte dann nur noch der Tod der Person festgestellt werden.

Eingesetzt waren das DLRG mit 30 Rettungskräften, die Feuerwehren Heilbronn, Obersulm und Weinsberg mit insgesamt 61 Rettungskräften sowie das DRK mit einem Notarzt und 5 Rettungskräften.

Mehr zum Thema:

Breitenauer See: Tödlicher Badeunfall

Schrecklicher Unfall: Motorradfahrer wird durch die Luft geschleudert

Alle Polizei-News hier.

Das könnte Sie auch interessieren