Tragödie

Auto übersieht beim Abbiegen einen Biker - Motorradunfall endet tödlich

+
Eine Autofahrerin übersah beim Abbiegen den Biker. Es kam zum tragischen Unfall. 
  • schließen

Der junge Motorradfahrer verstirbt noch an der Unfallstelle. 

+++ Update 25. Juni +++

Ein tragischer Verkehrsunfall in Tamm forderte ein Menschenleben. Eine 38-jährige Autofahrerin wollte von der Asperger Straße an der Einmündung zur Hofäckerstraße nach links abbiegen, übersah dabei ein entgegenkommendes Motorrad. Das Krad kollidierte auf Höhe der B-Säule mit dem Fahrzeug, das aufgrund der Wucht des Aufpralls auf einen in der Hofäckerstraße wartenden Pkw eines 38-Jährigen geschoben wurde.

Trotz sofortigen Rettungsmaßnahmen erlag der 20-jährige Motorradfahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine Sozia wurde mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus verlegt. Lebensgefahr bestand nicht. Die 38-Jährige kam mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Autos blieb unverletzt. 

Beide Kradlenker trugen zum Unfallzeitpunkt Motorradhelme. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Unfallgutachten an, hierzu wurden der Pkw und das Krad sichergestellt. Während der Unfallaufnahme musste die Asperger Straße zwischen Asperg und Tamm für drei Stunden gesperrt werden.

Das Motorrad kracht in den abbiegenden VW.

+++ Ursprungsmeldung 24. Juni +++

In Tamm (Kreis Ludwigsburg) ereignet sich am Montagabend eine Tragödie: Bei einem Unfall stirbt ein Mensch. Zwei weitere werden verletzt. 

Auf der L1100 am Ortseingang Tamm passiert das Unglück. Der Biker und seine Beifahrerin krachen in einen abbiegenden VW. Der 20-jährige Motorradfahrer wird tödlich verletzt. Sein weiblicher Sozius muss mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Auch die VW-Fahrerin wird nach ersten Informationen schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare