Er wollte seine Begleiterin beschützen

Horror-Angriff in Ludwigsburg: Mann in Bahn (26) attackiert und gewürgt

Regionalzug Db
+
In einem Regionalzug in Ludwigsburg wurde ein 26-Jähriger brutal attackiert (Symbolbild).
  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Am Donnerstag – 22. Juli – wurde ein Mann in einem Regionalzug in Ludwigsburg angegriffen und mehrere Minuten lang gewürgt. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Donnerstag – 22. Juli – wurden ein 26 Jahre alter Mann und dessen 20-jährige Begleiterin in einem Regionalzug auf der Fahrt nach Vaihingen (Enz) beleidigt und brutal angegriffen. Informationen der Bundespolizei Stuttgart zufolge soll ein unbekannter Mann kurz nach Abfahrt des Zuges am Ludwigsburger Bahnhof, ohne ersichtlichen Grund, damit begonnen haben, die beiden Reisenden zu beleidigen und zu bedrohen.

Offenbar konnte der Unbekannte anfangs noch von seinem ebenfalls unbekannten Begleiter beruhigt werden. Doch kurz vor dem Halt in Vaihingen (Enz) eskalierte die Situation. Die 20-jährige Begleiterin streifte ersten Informationen zufolge die Jacke des bisher unbekannten aggressiven Mannes, der daraufhin aufgestanden und die Geschädigte erneut beleidigt und bedroht haben soll. Der 26-Jährige habe sich dann wohl schützen vor seine Begleiterin gestellt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Horror-Angriff in Ludwigsburg: Mann in Bahn brutal attackiert und gewürgt

Als der 26-Jährige den aggressiven Mann auf sein Verhalten ansprach, soll dieser ihn angegriffen und über mehrere Minuten immer wieder gewürgt haben. Schließlich konnten die 20-Jährige und der unbekannte Begleiter des Tatverdächtigen die beiden Männer scheinbar trennen, woraufhin die Geschädigten den Zug am Bahnhof Vaihingen (Enz) verließen. Laut der Bundespolizei Stuttgart hatte sich der 26-Jährige am Folgetag in ärztliche Behandlung begeben und die Polizei informiert.

Der mutmaßliche Täter wird als circa 20 Jahre alter und 178 cm großer Mann mit arabischem Erscheinungsbild beschrieben. Er soll kurze schwarze Haare, trainierte Arme und einen leichten Bauch gehabt haben. Zur Tatzeit trug er wohl einen Mund-Nase-Schutz, ein hell-rosafarbenes Tanktop, eine beigefarbene Hose mit großen Löchern, schwarze Socken und keine Schuhe. Sein Begleiter wird ebenfalls auf 20 Jahre geschätzt und soll circa 180 Zentimeter groß sein. 

Nach Horror-Angriff in Ludwigsburg: Polizei bittet um Hinweise von Zeugen

Der Begleiter soll laut Bundespolizei Stuttgart lange lockige Haare und einen circa 5 cm langen Bart haben. Zur Tatzeit soll er mit einem dunklen Pullover, einer hellen Hose und hellen Schuhen bekleidet gewesen sein. Die Bundespolizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Beteiligten geben können. Alle Hinweise und Beobachtungen nimmt die Bundespolizei in Stuttgart unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema