Streitgespräch eskaliert

Erst beschimpft, dann mit Messer attackiert: 21-Jähriger muss ins Krankenhaus

+
Die Kriminalpolizei sucht nach Messerangriff in Bietigheim Zeugen.
  • schließen

Ein 21-Jähriger fährt mit seiner Begleiterin mit der S-Bahn von Ludwigsburg nach Bietigheim-Bissingen. Was nach Verlassen der Bahn passiert, ist einfach unglaublich.

Am Donnerstagabend fuhr ein 21-Jähriger mir einer Bekannten mit der S-Bahn-Linie 5 von Ludwigsburg in Bietigheim-Bissingen. Im Zug machten sich die Beiden über einen Mitfahrer lustig, der sehr aufgebracht Sprachnachrichten mit seinem Handy aufnahm. Dies bemerkte der spätere Täter, weshalb es bereits im Zug zu Beschimpfungen kam. 

Bietigheim: Streit am Bahnhof läuft aus dem Ruder

In Bietigheim stiegen die Beteiligten aus. Der Unbekannte sprach den 21-Jährigen vor dem Bahnhofsgebäude erneut an. Aus dem anfänglichen Wortgefecht wurde eine körperliche Auseinandersetzung. Der unbekannte Täter fügte dem Opfer mehrere Stich- und Schnittverletzungen zu. Danach flüchtete er. Das Opfer wurde im Krankenhaus behandelt.

Versuchter Totschlag in Bietigheim: Polizei sucht Zeugen

Nun sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Der unbekannte Täter ist zweischen 28 und 30 Jahre alt. Er soll 175 cm groß und schlank sein. Außerdem trägt er einen längeren, schwarzen Vollbart. Personen, die den Streit beobachtet haben oder die Hinweise zum dem Gesuchten geben können, melden sich bitte unter folgender Rufnummer bei der Kriminalpolizei: 07141 / 18-9.

Noch mehr Polizei-News:

25 Meter Flug: Mann verliert Kontrolle über seinen Mustang

Lebensgefährlich verletzt: Schwerer Unfall auf A6

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare