In Löwenstein

Schreiender Mann hält Anwohner wach - als die Polizei anrückt, eskaliert die Situation

+
In Löwenstein musste eine Polizeistreife ausrücken, weil ein Mann schreiend eine Straße auf und ab lief.
  • schließen

In Löwenstein schrie ein Mann so laut auf der Straße, dass Anwohner die Polizei alarmierten. Doch als die Streife anrückt, ergreift der Mann die Flucht.

Ruhige Nächte auf dem Land? Von wegen! In Löwenstein lief ein Mann laut schreiend eine Straße auf und ab - das meldeten Anwohner des Mittelwegs der Polizei in der Nacht zum Montag, kurz vor 2 Uhr. Doch als die Streife eintraf, ergriff der Mann zu Fuß die Flucht.

Das war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Denn: Er konnte von den Polizisten überwältigt werden. Kampflos gab er allerdings nicht auf und versuchte die Beamten zu treten und sich aus den Griffen zu winden.

Löwenstein: Mann schreit nachts auf der Straße, bis die Polizei anrückt

Das half dem Mann jedoch nicht - er musste trotzdem in eine Zelle des Weinsberger Polizeireviers. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. 

In der Zelle begann der Mann zu wüten: Er schrie Beleidigungen und schlug gegen die Zellentür. Die Nacht endete für ihn schlussendlich nicht in einer Polizeizelle, sondern nach der Behandlung seiner Verletzungen im Krankenhaus in einer psychiatrischen Klinik.

Mehr Polizeimeldungen

Umgehend reagiert: Aufmerksame Nachbarin bemerkt Brandgeruch

In Heilbronn: Junger Seat-Fahrer (18) beschädigt erst zwei Autos - dann folgt der nächste Crash

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare