Nichts ging mehr!

Jetzt auch auf der Gegenseite! Zweiter Lkw-Unfall auf der A6

1 von 34
2 von 34
3 von 34
4 von 34
5 von 34
6 von 34
7 von 34
8 von 34
9 von 34
  • schließen

Wieder fährt ein Lkw einem weiteren auf. Ein Fahrer wird schwer verletzt.

Nachdem am Morgen auf der A6 zwischen dem Kreuz Weinsberg und Bretzfeld, in Richtung Nürnberg, ein Lkw gegen ein Brückengeländer gefahren war, hat es auch auf der Gegenseite zwei Kilometer vor dem Weinsberger Kreuz, in Richtung Heilbronn, ordentlich gekracht!

Ein 49-Jähriger übersah, dass der Lkw vor ihm verkehrsbedingt bremsen musste. Durch die Wucht des Aufpralls seiner Zugmaschine gegen das Heck des Vorausfahrenden wurde der Fahrer schwer verletzt. Zunächst war gemeldet worden, er sei lediglich leicht verletzt worden, später stellten sich dann aber nicht sichtbare Verletzungen heraus. Er liegt auf der Intensivstation. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort.

Jetzt auch auf der Gegenseite! Zweiter Lkw-Unfall auf der A6

Da an der Unfallstelle massiv Kraftstoff austrat, musste die Autobahn zunächst voll gesperrt werden. Nachdem die Feuerwehr die Unfallstelle mit Atemschutzmasken und technischem Gerät auf austretende Dämpfe und Gase untersucht hatten, konnten sie Entwarnung geben. Direkt im Anschluss begannen sie, die Fahrbahn zu reinigen. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu 17 Kilometern.

Lkw droht von Brücke zu stürzen - Bilder vom Unfall auf der A6

Mehr zum Thema:

Kreuz Weinsberg: Lkw droht von der Brücke zu stürzen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare