Im Bürgerzentrum Brackenheim

Bayrisches Politgewitter mit Lisa Fitz

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10
9 von 10
  • schließen

Blödsinn trifft auf Tiefsinn. Lisa Fitz steht immer noch ihre Frau in der von Männern umkämpften Welt der politischen Satire.

"Die Merkel und der Trump, die verbindet eins: Sie wissen beide, wie es ist, wenn man wegen der Frisur beleidigt wird." Lisa Fitz könnte das nicht passieren. Die 66-jährige steht ihre Frau in Brackenheim im Bürgerzentrum am Freitagabend, blond, schlank, strahlend und voll bayerisch kräftigem Temperament. 

Als Kabarettistin, Schauspielerin und Sängerin rechnet Lisa Fitz in ihrem Programm "Weltmeisterinnen - gewonnen wird im Kopf" so gerne auch im Bürgerzentrum ab mit der Männerwelt, mit der Politik, mit schlechter Ernährung und Biokult, sprich mit allem, was in ihrem blonden Kopf schwelt. Gleich vier Frauenfiguren, vier Weltmeisterinnen füllen ihr Programm: Hilde, Inge, Gerda und Olga wissen ganz genau, wo es hakt, ob Gesellschaft, Ehe oder Politik, die Weltmeisterinnen sprechen aus, was Kindern, Männern, Frauen und Staatslenkern heutes fehlt.

Jede von ihnen ist eine Heldin und zwar nicht nur am Bügelbrett, sondern auch noch im Hühnerstall, wo sie sich der Haltung von Freiland-Hühnern verschrieben hat. Natürlich haben die vier die Wahrheit mit Löffeln gefressen und vertreten ihren Standpunkt so, dass es daran überhaupt keinen Zweifel geben kann.

Fitz' rauchige Stimme ist ihr Markenzeichen in Wort und Gesang. Ihre Stimme verrät viel über die Bissige, die sich keinen Maulkorb verpassen lässt. "Drei Millionen Flüchtlinge? Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass wir sechs Millionen um die Ecke gebracht haben. Da haben wir ja nach oben noch ein bisschen Luft." Schweigen im Saal, doch an anderer Stelle schütten sich nicht nur die ersten Reihen aus vor Lachen.

Lisa Fitz ist durchdringend. Bis ganz hinten hört man ihr rollendes "r". "Die kenne ich noch von ihren Auftritten auf dem Gaffenberg. Die ist so trocken und hat doch so viel Pfeffer im Hintern - ein Original und so etwas findet sich heute selten", Sonja Baumgart aus Heilbronn freut sich - und viele mit ihr - über ein Wiedersehen mit Lisa Fitz in Brackenheim und über einen furiosen Abend.

Von Susanne Walter

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Einkaufsvergnügen: So schön war das Mitternachtsshopping in Künzelsau

Ballerina mit Bart: Männerballett-Turnier in Erlenbach

Rüdiger Hoffmann: Neues vom "Entdecker der Langsamkeit"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare