In Leingarten

Autofahrer (24) flüchtet vor Polizei-Kontrolle - schnell wird klar, warum

+
Auch die Flucht vor der Polizei half einem 24-Jährigen in Leingarten nicht.
  • schließen

Ein Autofahrer soll in Leingarten kontrolliert werden und versucht deshalb zu flüchten. Schnell wird der Polizei klar, dass er dafür "gute Gründe" hat.

  • Ein 24-Jähriger sollte in Leingarten von der Polizei kontrolliert werden.
  • Die Polizei-Kontrolle versuchte der junge Mann durch eine Flucht zu verhindern.
  • Der 24-Jährige hatte gleich mehrere Gründe für seine Flucht vor der Polizei.

Diese Autofahrt hatte sich ein 24-Jähriger sicherlich anders vorgestellt. Doch: Er hatte nicht mit der Hartnäckigkeit der Polizei gerechnet. Der junge Mann war mit seinem Auto auf der Heilbronner Straße in Leingarten unterwegs, als er von einer Polizeistreife kontrolliert werden sollte. Dafür hatte er offenbar kein Verständnis - denn er gab Gas und raste los.

Flucht vor Polizei-Kontrolle in Leingarten: 24-Jährigen hat gleich zwei "gute Gründe"

Die Flucht dauerte für den 24-Jährigen jedoch nicht lange. Nur wenig später gab er auf und hielt an. Warum er abgehauen war, wurde den Polizisten schnell klar: Aus dem Auto war deutlich Marihuana zu riechen. Der junge Mann händigte freiwillig eine kleine Menge Marihuana aus und gestand, keinen Führerschein zu haben.

Doch das war noch lange nicht alles! Zudem stellten die Polizisten fest, dass die an dem Auto angebrachten Kennzeichen in Ludwigsburg gestohlen wurden. Das Auto wurde deshalb beschlagnahmt und von einem Abschleppdienst abgeholt. Die Ermittlungen gegen 24-Jährigen dauern an.

Kein Führerschein, aber Drogen: Keine seltene Kombination in Heilbronner Region

Leider kommt es in Heilbronn und der Region immer wieder vor, dass sich Menschen ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss ans Steuer setzen. Das musste auch ein junger Mann im Mai in Heilbronn feststellen, als er der Polizei bei einer Kontrolle ins Netz ging. Ein 46-Jähriger sammelte in Heilbronn im März 2018 gleich mehrere Verbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare