Vier bis fünf Täter 

Gefährliche Körperverletzung in Lauffen: Polizei sucht Zeugen!

+
  • schließen

In Lauffen wurden zwei Asylbewerber aus Gambia zusammengeschlagen und liegen gelassen. Nun sucht Polizei nach Zeugen des Vorfalls. 

Die Polizei sucht nach Tätern und deren Motiv! Wegen einer gefährlichen Körperverletzung an zwei Asylbewerbern in Lauffen sucht die Polizei nun nach Zeugen des Angriffs. 

Denn: Am Samstagnacht gegen 23.30 Uhr ging bei der Polizei in Lauffen ein Notruf ein. Der Anrufer meldete zwei verletzte Personen in der Lange-Straße. Sie seien zusammengeschlagen worden und eine von ihnen liege nun in der Bahnhofstraße. 

Lauffen: Zwei Asylbewerber schlimm zusammengeschlagen - Grund noch unklar

Als die Polizei am Tatort eintraf, fanden die Beamten zwei Gambier im Alter von 25 und 27 Jahren. Nach ihrer Aussage seien sie von vier bis fünf Männern geschlagen und getreten worden. Die beiden Asylbewerber wurden vom Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt. 

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei den Tätern vermutlich um eine Gruppe Polen, von denen einer auffällig breit gebaut sei und zur Tatzeit ein weißes T-Shirt trug. Ein anderer soll relativ dünn gewesen sein. Er trug ein schwarzes Oberteil. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist derzeit noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen unter der Telefonnummer: 07133 2090, zu melden.

Hinweis der Redaktion: Da in diesem Fall ein rassistischer Hintergrund der Tat nicht auszuschließen ist, wird die Nationalität von Opfern und Tätern genannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare