Drei Häuser unbewohnbar

Nach Mega-Feuer in Lauffen am Neckar: 22 Bewohner ohne Dach über dem Kopf

+
Die Glutnester nach dem Mega-Feuer in Lauffen sind gelöscht.
  • schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

In Lauffen am Neckar sind nach einem Feuer in der Altstadt drei Häuser unbewohnbar, 22 Bewohner obdachlos. 

Wohnhaus in Lauffen am Neckar geht in Flammen auf.
Brand in der Altstadt greift auf weitere Häuserüber. 
• Es gibt keine Verletzten, aber 22 Bewohner sind obdachlos.

Nach Mega-Feuer in Lauffen: 22 Bewohner sind obdachlos

Update vom 21. April, 16.48 Uhr: Nach dem Mega-Feuer in Lauffen am Neckar im Landkreis Heilbronn am Montagabend können die Brandermittler jetzt nach der Ursache für den Ausbruch forschen. Denn die Brandwache ist beendet worden, wie der SWR berichtet. Nach dem Feuer, dem mehrere Wohnhäuser zum Opfer fielen, entflammten in der Nacht immer wieder Glutnester, die von der Feuerwehr gelöscht werden mussten.

Mittlerweile ist die Straße an dem Haus in der Altstadt von Lauffen bei Heilbronn wieder freigegeben. Aufgrund des Mega-Feuers sind drei Häuser unbewohnbar, 22 Menschen ohne Dach über dem Kopf. Alle 22 Bewohner sind dem Bericht zufolge "aktuell bei Bekannten untergebracht". Klaus-Peter Waldenberger, Bürgermeister von Lauffen, teilte mit, dass die Stadt noch nach einer längerfristigen Lösung suche.

Mega-Feuer in Lauffen am Neckar: Zwei Wohnhäuser unbewohnbar

Erstmeldung vom 21. April, 6.23 Uhr: Rauch vernebelte am Montagnachmittag den Blick über Lauffen am Neckar. Der Grund: In dem Ort rund 12 Kilometer von Heilbronn entfernt brannte ein Wohnhaus, ein zweites fiel den Flammen ebenfalls zum Opfer.

Feuer in Lauffen am Neckar! Wohnhaus brennt, Feuerwehr vor Ort

Am Montagnachmittag waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beschäftigt, nachdem um kurz nach 17 Uhr über Notruf gemeldet worden war: Es brennt in der Mühltorstraße! Schon beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen schlugen Flammen aus den Fenstern. Glücklicherweise stellte sich recht schnell heraus, dass alle 13 Bewohner das Haus unbeschadet verlassen konnten. 

Der Wohnhaus-Brand in Lauffen am Neckar verursachte auch viel Rauch.

Die Feuerwehren Lauffen und Heilbronn, die mit insgesamt 80 Einsatzkräften vor Ort waren, begannen rasch mit den Löscharbeiten und konnten die Flammen eindämmen. Aber: Sie konnten nicht mehr verhindern, dass die Flammen auf ein Nachbarhaus übergriffen. Beide Häuser sind aktuell nicht mehr bewohnbar. Das Gebäude in dem der Brand ausbrach, ist außerdem einsturzgefährdet. 

Die Ursache für den Brand in der Altstadt von Lauffen am Neckar ist noch vollkommen unklar. Sobald die Brandstelle betreten werden kann, werden Brandermittler der Polizei sowie weitere Experten versuchen herauszufinden, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Lebensretterin auf der A6, Feuer im Pflegeheim

Auf der A6 gab es ebenfalls ein Feuer. Ein Auto stand in Flammen und ein junger Mann hatte großes Glück, denn er wurde von einer Lkw-Fahrerin gerettet. 

Außerdem brach in einem Pflegeheim in Krautheim ein Feuer aus. Dabei kam ein Bewohner ums Leben. Die Polizei ermittelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema