Frau schwer verletzt

Mann verursacht mit Überholmanöver einen Horror-Unfall - und haut einfach ab

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Bei einem Horror-Unfall auf der L1115 bei Großbottwar wird eine Frau schwer verletzt. Der Verursacher haut einfach ab.

Update, 22. Februar, 20 Uhr: Nach dem Horror-Unfall auf der L1115 bei Großbottwar am Montagmorgen hat die Polizei Ludwigsburg inzwischen erschreckende Details veröffentlicht. Wie nun bekannt wurde, hatte ein 58-Jähriger durch die Missachtung eines Überholverbots eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst, an deren Ende eine 63-Jährige schwer verletzt wurde. Der Verursacher haute einfach ab.

Horror-Unfall auf L1115 bei Großbottwar: Verursacher haut einfach ab

Wie die Polizei mitteilt, war der 58-Jährige mit seinem Dacia von Großbottwar in Richtung Großaspach unterwegs. „Kurz vor der Forsthofkreuzung überholte er trotz Überholverbot einen vorausfahrenden Klein-Lkw“, heißt es in der Meldung. Während der Mann überholte, bemerkte er offensichtlich den entgegenkommenden Renault Twingo der 63-Jährigen. Daraufhin scherte er knapp vor dem Klein-Lkw wieder ein. Den Horror-Unfall verhinderte das nicht mehr.

Die 63-jährige Frau musste nach rechts ausweichen, um einen Frontalcrash zu vermeiden. Sie geriet dabei auf den Grünstreifen, verlor die Kontrolle und der Twingo schleuderte auf die linke Fahrbahnseite gegen den Klein-Lkw. Beide Autos blieben total beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Doch der 58-jährige Verursacher des Horror-Unfalls auf der L1115 fuhr einfach weiter.

L1115 bei Großbottwar: Horror-Unfall - Verursacher haut ab

Die Fahrerin des Twingo wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die L1115 war für die Unfallaufnahme und die Bergungs- sowie Reinigungsarbeiten in beide Richtungen gesperrt. Noch während dieser Maßnahmen, sei der flüchtige Unfallverursacher durch den „Hinweis eines aufmerksamen Zeugen im Zuge von Fahndungsmaßnahmen ermittelt“ worden, heißt es von der Polizei.

Horror-Unfall auf der L1115 bei Großbottwar: Eine Person lebensgefährlich verletzt

Erstmeldung, 22. Februar, 14.30 Uhr: Am Montagmorgen geschah auf der L1115 bei Großbottwar ein schrecklicher Unfall. Ein Autofahrer hatte mit seinem Überholmanöver einen schweren Verkehrsunfall provoziert. Dabei wurde eine Frau in ihrem Pkw eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Wegen der Schwere ihre Verletzungen wurde sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallbeteiligte flüchtete. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Verantwortlichen einige Zeit später jedoch finden.

Horror-Unfall auf der L1115 bei Großbottwar: Strecke mehrere Stunden gesperrt

Gegen 9.45 Uhr war der zunächst Unbekannte auf der L1115 bei Großbottwar kommend in Richtung Großaspach unterwegs. Auf der Strecke überholte er das vorausfahrende Fahrzeug, wobei eine Autofahrerin ihm entgegenkam. Diese versuchte ihm auszuweichen, um eine Kollision zu vermeiden, berichtet stuttgarter-nachrichten.de.

Unfall auf der L1115 bei Großbottwar

Dabei geriet die Frau mit ihrem Twingo auf den Grünstreifen und schließlich in den Gegenverkehr, wo der Pkw gegen einen Transporter prallte. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Rettungskräfte befreiten die Fahrerin aus dem Fahrzeug. Die Strecke musste zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge, sowie zur Versorgung der Verletzten für mehrere Stunden gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Das könnte Sie auch interessieren