Fahrerin bremst stark

Kettenreaktion an Ampel sorgt für hohen Sachschaden

+
Symbolbild.
  • schließen

Eine Frau übersieht ein Bremsmanöver. Das sorgt für eine Kettenreaktion in Kupferzell.

Hoher Sachschaden und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag in Kupferzell. An einer Ampel war es zu einer Kettenreaktion gekommen.

Die 54-jährige Fahrerin eines Minis befuhr um circa 18 Uhr die B19 von Kupferzell kommend in Fahrtrichtung Schwäbisch Hall. Auf Höhe der Einmündung Hohenbuch musste die Frau aufgrund einer auf Rot geschalteten Ampel bis zum Stillstand abbremsen.

Kettenreaktion an Ampel: Frau leicht verletzt

Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah die 28-jährige Fahrerin eines BMWs das Bremsmanöver und fuhr auf den Mini auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein weiteres Fahrzeug geschoben.

Die 54-jährige Frau zog sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu und suchte selbstständig ein Krankenhaus auf. Der Mini und der BMW wurden so erheblich beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 20.000 Euro.

Mehr Polizeimeldungen:

Vater baut besoffen Unfall: Dann haut er mit verletztem Sohn (13) ab

Mutter geht nachts aufs Klo: Damit rettet sie ihrer Familie das Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare