Betrunkene Radler

Radfahrer stürzt genau vor Polizei auf die Straße - schnell ist der Grund klar

+
  • schließen

Die Polizei will in Künzelsau eine Gruppe Radfahrer wegen fehlender Beleuchtung kontrollieren, macht dann aber eine ganz andere Entdeckung. 

Da staunten die Beamten der Künzelsau Polizei nicht schlecht, als sie in der Nach zum Montag eine Vierergruppe von Fahrradfahrern kontrollierte. Denn die Gruppe hatte einen gemeinsamen Promillewert von 5,3!

Aber alles wäre halb so schlimm, wenn die Promille gleichmäßig verteilt gewesen wäre. Dem war jedoch nicht so. Deswegen endete die Nacht für zwei von vier Radlern aus Künzelsau im Krankenhaus.

Künzelsau: 21-Jähriger war Promille-Spitzenreiter

Die vier Fahrradfahrer, im Alter von 20, 21 und 24 Jahren waren am Montag, ungefähr um 00.30 Uhr auf einem Gehweg parallel zur Würzburger Straße in Künzelsau unterwegs. Die Gruppe fiel auf, weil die Fahrräder nicht ausreichend beleuchtet waren. Daraufhin entschied sich die Streife die vier zu kontrollieren. Und genau in diesem Moment stürzte der 21-Jährige von seinem Rad auf die Straße. 

Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Deswegen führten die Polizisten mit den Zweiradfahrern einen freiwilligen Alkotest durch. Die Beamten staunten nicht schlecht, nachdem der 21-jährige Spitzenreiter knapp 2,5 Promille und ein 20-Jähriger circa 1,6 Promille hatte. Ein weiterer 20-Jähriger und der 24-Jährige hatten beide knapp 0,6 Promille. 

Anschließend mussten die beiden stark Betrunkenen die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Mit einer Anzeige müssen beide nun auch rechnen.

Auch interessant

Heilbronn: Tankstellen-Angestellte verweigert Alkohol-Kauf - Mann schlägt zu

Mega-Aufwand betrieben: Diebe machen bei Einbruch fette Beute

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare