Zeugin unterstützt Polizei

Fahrer flüchtet nach Parkunfall: Beamte bemerken Alkohol

+
Angeblich fing der geflüchtete Autofahrer erst Zuhause an zu trinken. (Symbolbild)
  • schließen

Ein Mann baut einen Unfall beim Ausparken und flieht. Eine Zeugin hilft der Polizei und die Beamten stellen einen alkoholisierten Mann.

Einen Unfall verursachen und dann einfach verschwinden, ist nie eine gute Idee, doch meist ist es schwierig die Flüchtigen auszumachen. Bei einer Fahrerflucht in Künzelsau half eine Zeugin den Unfallverursacher zu finden.

Am Dienstagabend parkte ein Mann mit seinem Mazda auf dem Künzelsauer Wertwiesen Parkplatz rückwärts aus und beschädigte dabei einen Opel. Um den Schaden kümmerte er sich nicht und fuhr einfach weg. Eine Zeugin hatte all das beobachtet und sich das Kennzeichen des Opels notiert und an die Polizei weitergegeben.

Anhand des Kennzeichens konnte die Polizei den Fahrzeughalter ermitteln und fuhr zu ihm nach Hause. Der 51-Jährige Halter des Unfall-Mazdas war da. Die Beamten merkten, dass er stark alkoholisiert war und machten einen Alkotest. 1,8 Promille zeigte das Gerät an. Der 51-Jährige behauptete jedoch, dass er erst Zuhause angefangen hätte zu trinken. Um festzustellen, ob das auch wirklich so war, wurde ihm Blut abgenommen.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region:

Miese Masche: So erbeuet Diebestrio viele Zigaretten

Frau flüchtet vor Polizei: Sie verschanzt sich im Wagen bis es ihr dann doch zu heiß wird

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare