Es liegt bislang keine Vermisstenmeldung vor

Keine weitere Personensuche: Polizei beendet Einsatz am Kocher in Künzelsau

+
Bislang wurde niemand gefunden. 
  • schließen

Weil ein Mann angegeben hatte, eine leblose Person am Kocher-Ufer entdeckt zu haben, waren am Montag zahlreiche Einsatzkräfte in Künzelsau tätig. Nun wird die Suche nicht fortgesetzt. 

  • Mehrere Einsatzkräfte waren am Montag in Künzelsau vor Ort.
  • Taucher suchten den Bereich ab.
  • Die Polizei setzt die Personensuche am Dienstag nicht fort.

    Der Hinweis eines Passanten löste am Montagvormittag einen Einsatz am Kocher-Ufer in Künzelsau aus. Ein Mann habe eine Person am Ufer gesehen, hieß es auf echo24.de-Anfrage bei der Polizei. Die Einsatzkräfte konnten niemanden finden.

Personensuche am Kocher in Künzelsau wird von Polizei beendet

Update, 7. Januar: Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilt, wird die Suche nach einer Person am Kocher in Künzelsau nicht fortgesetzt. Der Bereich, in dem ein Mann eine leblose Person gesehen haben soll, wurde umfänglich abgesucht, heißt es. Sogar Einsatztaucher waren im Wasser. 

Nach wie vor sei keine Person gefunden worden. Da auch immer noch keine Vermisstenmeldung bei der Polizei vorliege und es auch sonst keine weiteren Hinweise darauf gebe, dass jemand zu Schaden gekommen sei, ist die Suche beendet.

Indes gibt es eine tragische Meldung aus Esslingen: Dort wurde eine tote Person aus dem Neckar geborgen.

Einsatztaucher waren in Künzelsau ebenfalls im Einsatz.

Spaziergänger sah leblose Person am Ufer des Kochers in Künzelsau

Update, 12.50 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, hatte der Passant gegen 8 Uhr am Morgen angegeben, auf Höhe eines Baumarkts in der Würzburger Straße eine leblose männliche Person an der Kocheruferböschung gesehen zu haben. Bis zum Eintreffen der Polizei kurze Zeit später war keine Person mehr außerhalb oder im Wasser festzustellen.

Die Feuerwehr und Mitglieder der DLRG suchten sowohl mit Tauchern im Wasser als auch die gesamte Uferböschung entlang der Würzburger Straße und des gegenüberliegenden Ufers vergeblich nach einer möglicherweise verunglückten Person ab. Auch die Suche nach Personen auf Gemeindeverbindungswegen bzw. Radwegen im näheren Bereich verlief ohne Erfolg. Im Einsatz befanden sich insgesamt 83 Kräfte der Feuerwehr, des DLRG und des DRK.

In Künzeslau: Person im Wasser? Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Erstmeldung vom Vormittag: "Wir hatten nicht Konkretes", teilt die Polizei mit. Dennoch wurde dem Hinweis eines Passanten nachgegangen, der am Morgen eine Person am Ufer des Kochers in Künzelsau gesehen haben soll. Die Polizei verständigte die Feuerwehr. Diese rückte sogar mit Einsatztauchern an. 

Der Böschungsbereich wurde ebenfalls abgesucht. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass hier eine Person im Wasser sei, heißt es weiter. Es liege außerdem keine Vermisstenmeldung vor und auch auf Nachfragen der Polizei in mehreren Einrichtungen, ob vielleicht eine Person mit nasser Kleidung aufgetaucht sei, ergab sich nichts. 

Personensuche am Kocher: Polizei geht in Künzelsau dem Hinweis eines Passanten nach 

Natürlich gehe die Polizei einem solchen Hinweis nach. Da bislang auch niemand als vermisst gemeldet wurde und die Sucher ergebnislos verlief, scheint niemand verletzt worden zu sein. 

Am Wochenende waren Polizei und Feuerwehr ebenfalls im Einsatz. In Heilbronn kommt es zu einem heftigen Unfall mit einem Pkw und der Stadtbahn. In Obrigheim ereignet sich eine Tragödie: In Asbach bricht ein Feuer in einem Zweifamilienhaus aus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare