Konzert im Rathaus-Foyer

"KÜNightLive": Stimmungsvolle Rückkehr mit "Noisepollution"

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29
9 von 29
  • schließen

Einmal im Monat verwandelt sich das Künzelsauer Rathaus-Foyer in einen Musik-Club mit Lounge-Atmosphäre.

Der ganze Raum ist in blaues Licht getaucht, hier und da sind Stehtische aufgestellt - und mittendrin steht die Live-Band und sorgt bei den Musik- und Tanzfreunden für ein Hautnah-Erlebnis.

Nach der Sommerpause feiert die junge Formation "Noisepollution" aus dem Raum Schwäbisch-Hall Premiere bei der beliebten Mittwochsreihe "KÜNightLive" - und diese sorgt für einige Überraschungen. Denn die drei Musiker haben jede Menge Cover-Songs im Gepäck, die durchweg schon Hits waren, lange bevor Jonas, Jonas und Jonas - sie heißen tatsächlich alle drei gleich! - auf die Welt kamen.

"Wir spielen vorwiegend Rockmusik aus den 60er und 70er Jahren, die wir für uns als Trio neu arrangiert haben", erklärt Bandmitglied Jonas Kalnbach vor dem Auftritt. Das besondere Markenzeichen von "Noisepollution"? "Wir singen einige Stücke dreistimmig als Chorgesang". Seit neun Jahren spielen Jonas Martin, Jonas Vohmann und Jonas Kalnbach schon zusammen. Sie kennen sich seit der Schulzeit und stecken momentan alle drei in einem Musikstudium.

Edith Stadtmüller aus Künzelsau-Garnberg kannte die Band bisher nicht und ist begeistert. "Das Repertoire ist wirklich außergewöhnlich, einfach einmalig!". "Das Konzert ist wunderbar. Die Musiker haben wirklich tolle Stimmen", ergänzt ihre Freundin Susanne Alferink. Beide sind sich einig, dass es nicht das letzte Mal war, dass sie bei einem Konzert von "Noisepollution" dabei sind.

Von Nicole Mücke

Mehr zum Thema:

Tanzfreunde in Künzelsaus: Bilder von der "KüNightLive"

"KÜNightLive": Gonzo lässt die Hüften schwingen

"KÜNightLive": Künzelsauer Rathaus-Foyer singt im Chor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare