Mit Fäusten traktiert

Jäger erschießt Hund von Kollegen - und wird verprügelt!

+
Symbolbild
  • schließen

Ein unglücklicher Jagdunfall bei Külsheim endete in einer Prügelei.

Das war doppeltes Unglück für einen Jäger. Bei einer Drückjagd in Külsheim wurde ein Mann verletzt. Er hatte zuvor versehentlich den Jagdhund eines anderen Jägers erschossen, den er für ein Wildschwein hielt. Der Hundehalter traktierte ihn daraufhin mit Fäusten und verletzte dabei den glücklosen Schützen. Dessen Jagdutensilien wurden sichergestellt.

Mehr News aus der Region

Das Katzenbaby Ajuna wurde schwer misshandelt. Ihm wurde ein Ohr abgeschnitten. Nun berichten die Retter des kleinen Kätzchens von dem traurigen Fund!

Ein Unbekannter hat auf einen Mann eingeprügelt - und das mitten in Heilbronn. Aber: Nicht etwa mit den Fäusten. Vermutlich war ein Schlagstock im Spiel!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare