Siegelsbach-Mord, Zovko, Hells Angels

Erwürgtes Kind: Bekannte Anwältin übernimmt den Fall

+
In dem Haus nahe des Zentrums von Künzelsau starb der Siebenjährige vor einer Woche.
  • schließen

Die Strafverteidigerin ist für ihre Arbeit in besonders spektakulären Prozessen bekannt.

Seit dem vergangenen Wochenende sitzt die 69-Jährige, die den siebenjährigen Jungen in der Nacht von Freitag auf Samstag betreuen sollte, in Untersuchungshaft. Der Verdacht: Die Bekannte der Familie des Jungen hat den Zweitklässler aus bisher unbekannten Gründen in ihrem Haus in Künzelsau erwürgt.

Bedrückende Bilder vom Tatort in Künzelsau

Nun ist publik: Die bekannte Heilbronner Anwältin Anke Stiefel-Bechdolf wird die Verteidigung der ehemaligen Krankenschwester aus Künzelsau übernehmen. Offenbar bestreitet die verdächtige Witwe die Tat.

Siegelsbach-Mord, Zovko, Hells Angels

Stiefel-Bechdolf hatte in der Vergangenheit schon in vielen spektakulären Prozessen die Verteidigung der Tatverdächtigen übernommen. Unter anderem vertrat sie den Bäcker im Siegelsbacher Mordprozess, der im Herbst 2004 bei einem Banküberfall einen Menschen getötet und zwei schwer verletzt hatte.

Zudem verteidigte sie den wegen Korruptionsdelikten angeklagten Heilbronner Bauunternehmer Ante Zovko sowie den wegen bandenmäßigen Drogenhandels vor Gericht stehenden Ex-Chef der Heilbronner Hells Angels. Zuletzt vertrat Stiefel-Bechdolf einen 63-Jährigen aus dem südlichen Heilbronner Landkreis, der im März 2017 in Löwenstein seine Ehefrau brutal ermordet hatte und zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Mehr zum Thema

Getöteter Junge (7): Neue Details im Umlauf

Tötung des Siebenjährigen: Künzelsau steht unter Schock

Tatverdächtige schweigt: Toter Junge (7) in Künzelsau wurde erwürgt!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare